Shaded Hearts - News » Co-Director Tai Yasue spricht mit RPGSite über KH:3D
Bereichsschaltung
Boxen der Seitenleiste
Links: Soziale Netzwerke
Newsbereich
Artikelauszug
Vollständige News
Kommentarbereich
Gästekommentare
Forumdiskussion
Aus
Seitenleiste
  • Newsartikel und Seiten
  • Nur Artikel durchsuchen
  • Nur Seiten durchsuchen
Termine
Aktuelle Umfrage
Neue Seiten
Neueste Videouploads

Co-Director Tai Yasue spricht mit RPGSite über KH:3D

Geschrieben am 10. Juli 2012 von Pochama

Bereits Mitte Juni führte die englische Seite rpgsite.net ein Interview mit dem Co-Director der Serie Tai Yasue. Dabei ging es natürlich um Kingdom Hearts 3D [Dream Drop Distance] und die Rolle, die dieser Titel innerhalb der Serie einnehmen soll. Angesprochen wurde auch das zehnte Jubiläum, wie KH:3D auf den Nintendo 3DS passt und warum auch Serienneulinge ohne Vorkenntnisse bedenkenlos zum neusten Ableger greifen können.

RPGSite: Wie kam es, dass Sie sich dazu entscheiden haben, dieses Spiel für den 3DS zu entwickeln?
Yasue: Zum 3DS gab es viele Vorführungen in Osaka und Tokio – wir mochten die Hardware wirklich sehr.

Wir feiern das zehnte Jubiläum der Kingdom Hearts Serie, also wollten wir eure Erinnerungen auffrischen und eine Brücke zu den zukünftigen Kingdom Hearts Teilen schlagen – das waren die beiden Gründe: der aufregende Handhel und dass wir mit diesem Titel die Vergangenheit mit der Zukunft der Serie verbinden wollten.

RPGSite: Hat Soras und Rikus Geschichte weitläufigere Auswirkungen – gibt es einen Plan, was als Nächstes passieren wird?
Yasue: Was das angeht, so befindet sich das alles in Nomuras Kopf. Wir hören es immer von ihm und lassen uns überraschen. Bei 3D hatten wir den Plot und Szenario von Nomura und wir in Osaka haben uns dann um das Gameplay gekümmert.

RPGSite: Wird es irgendwelche Unterschiede zwischen der japanischen und der englischen Version des Spiels geben?
Yasue: Diesmal nicht wirklich, es wird keine großen Veränderungen zwischen der englischen und der japanischen Version geben.

RPGSite: Glauben Sie, dass KH3D Neulingen einen guten Einstieg in die Serie bietet?
Yasue: Bei KH3D haben wir eine Memoire-Funktion, mit der man das Wissen zur Serie ein bisschen auffrischen kann. Nach Zwischensequenzen bekommt man Mementos, die man sich dann anschauen kann und die in Text und Bildern die Geschichte Kingdom Hearts, II und Birth by Sleep erzählen.
Dadurch kann man während des Spielens seine Erinnerung auffrischen oder wenn man noch nicht viel über Kingdom Hearts weiß, kann an so mehr über die Serie erfahren. Wenn man sich dafür nicht interessiert, kann man natürlich auch nur die individuellen Geschichten der Disney-Welten genießen.

RPGSite: Das erste Kingdom Hearts kam für die Playstation 2 heraus, aber seitdem ist  die Serie auch auf dem DS und jetzt auf dem 3DS erschienen. Jetzt erstreckt sich die Serie also zur Hälfte auf Nintendo- und zur Hälfte auf Sony-Konsolen. Glauben Sie, dass die Serie zum Publikum des einen besser passt als zu dem des anderen?
Yasue: Wenn wir einen Kingdom Hearts Titel machen, haben wir jedes Mal neue Ideen und passen uns dabei sozusagen der Hardware an. 3D passt am besten zum 3DS. Birth by Sleep haben wir für die PSP gemacht und ich denke, dass es dazu am besten passt.
Der DS eignete sich gut für Umgebungskarten und mit der PSP hatte man immer einen weiten Blick auf die Umgebung durch den größeren Bildschirm. Beim 3DS wollten wir dem Touchscreen eine bedeutende Rolle zukommen lassen und das taten wir mit dem Realitätenwechsel. Jede Welt hat ihre eigene Realitätenwechsel-Fähigkeit.
Wenn man sich beispielsweise in der Welt der Musketiere aufhält, hat man einen Comicstrip, den man berühren muss um den Feinden so Schaden zuzufügen.
In Fantasia kann man mit dem Touchscreen Musik machen, uns gefällt dieses Feature sehr.

RPGSite: Was tragen die neuen Elemente des Gameplays – die Traumfänger und der Freie Fluss – zum Spiel bei?
Yasue: Mit dem Freien Fluss wollten wir Kingdom Hearts auf eine neue Ebene bringen. Wir wollten es auf einen Handheld bringen, aber es war fast so, als wollten wir es für eine Heimkonsole machen. Wir wollten uns mehr auf Dynamik und Geschwindigkeit konzentrieren – man kann sich von Wänden abstoßen, Rampen heruntergleiten und alles. Ich denke, dass Kingdom Hearts ab jetzt verstärkt in diese Richtung gehen wird. Mehr Dynamik und größere, weitere, höhere Umgebungskarten, die man erkunden muss. Es gibt viele versteckte Schatztruhen und Ähnliches.
Zu den Traumfängern: Wir hatten bisher kein Gameplaysystem in dem man Haustiere haben kann, also wollten wir, dass die Spieler eine enge Bindung zu ihren eigenen Geistern aufbauen. Man kann sich seinen eigenen Traumfänger aussuchen und ihn mittels Touchscreen streicheln – wir wollten einmal diese Art von Gameplay ausprobieren.

RPGSite: Der 3DS unterstützt digitale Downloads und somit auch herunterladbare Inhalte. Wird es für Kingdom Hearts 3D DLC geben?
Yasue: Nein, soetwas ist bisher nicht geplant.

RPGSite: Hatte Disney irgendeinen Einfluss darauf, welche Welten in diesem Titel verwendet werden?
Yasue: Eigentlich haben wir zuerst Vorschläge gemacht. Wir machen es so, dass wir immer erst ein Konzept zusammenstellen und beraten, was wir mit den einzelnen Welten anstellen wollen.  Es gibt für jede Welt einen Grund, warum sie vorkommt – beim Glöckner von Notré Dame zum Beispiel gab es viele Fans, die sich diese Disney Welt gewünscht haben, also haben wir sie eingebaut.
Wir entschieden uns für Fantasia, weil wir eine musikbasierte Welt wollten und bei Tron Legacy wollten wir ausprobieren, was auf dem 3DS mit realistisch gestalteten Charakteren, wie man sie oft in Heimkonsolentiteln findet, möglich ist. Jede Welt hat ihre eigene Bedeutung und Eigenschaften. Das Gameplay unterscheidet sich auch von Welt zu Welt, was das Ganze recht interessant macht.

RPGSite: Gibt es Disney-Welten, die noch nicht in der Serie vorkamen und die sie gerne einmal umsetzen würden?
Yasue: Also ehrlich gesagt – und das ist jetzt keine Ankündigung – würde ich gerne mal eine Pixar-Welt sehen wie zum Beispiel „Toy Story“. Ich glaube, dass viele Fans sich das auch wünschen. Ich denke, Pixar hat viele lustige Ideen und ich würde sehr gerne mal beim Planen einer neuen Welt mit ihnen zusammenarbeiten.

RPGSite: Charaktere aus „The World Ends With You“ kommen in KH:3D vor… ist das auf die Popularität des Kult-DS-Titels zurückzuführen?
Yasue: Nomura kam auf die Idee und wollte sie unbedingt umsetzen. Ich denke, viele der Charaktere haben so ihre Eigenarten, wir dachten, dass sie in Verbindung mit Traverse Town eine interessante Kombination ergeben. Diesmal haben wir viel an Traverse Town verändert und so ähnelt es ein bisschen Shibuya – viele der Gebäude sind zu sehen, viel Graffiti. Die Mischung aus Traverse Town und TWEWY ist etwas ganz Neues und ich denke, ihr werdet beim Spielen merken, dass es ein bisschen Frische ins Spiel bringt.

RPGSite: Gibt es noch weitere Pläne, das zehnjährige Jubiläum der Serie zu feiern?
Yasue: Kingdom Hearts 3D ist im Grunde genommen das Jubiläumsgeschenk.

RPGSite: Nomura redete vor kurzem über seinen Wunsch, dass die Serie auf die Heimkonsolen zurückkehrt. Können Sie sich dazu äußern?
Yasue: Kann ich nicht, aber was ich sagen kann ist, dass Kingdom Hearts 3D direkt mit Kingdom Hearts 3 verbunden ist. Wenn ihr es spielt, bekommt ihr durch die geheime Filmsequenz einen ungefähren Eindruck davon, wie die Zukunft aussieht. Viele Gameplayelemente aus 3D werdet ihr auch in zukünftigen Titeln wiederfinden.

Quelle: rpgsite.net

.
Websiteinfos
Version: Shaded Hearts v2.2
System: Wordpress
Theme: World Without
Autor: Lunos (Design & Code)
Sponsor: tsoto.net (Domain)
Statistik
Inhaltsseiten: 475
Newsartikel: 611
Kommentare: 2.431
Youtube-Videos: