Bereichsschaltung
Boxen der Seitenleiste
Links: Soziale Netzwerke
Newsbereich
Artikelauszug
Vollständige News
Kommentarbereich
Gästekommentare
Forumdiskussion
Aus
Seitenleiste
  • Newsartikel und Seiten
  • Nur Artikel durchsuchen
  • Nur Seiten durchsuchen
Termine
Aktuelle Umfrage
Neue Seiten
Neueste Videouploads

Julius

Kingdom Hearts: Dream Drop Distance führt die Tradition der Geheimen Bossgegner fort, jedoch mit einer kleinen Überraschung: Es ist das erste Mal, dass ein Geheimer Boss auf einem etablierten Disney-Charakter basiert.

Julius trat erstmals in dem 1995 erschienenen Kurzfilm “Micky Monster Maus” als Widersacher Mickys auf und setzte ihm gehörig zu. Nun feiert er sein Debüt in der Kingdom Hearts-Serie, und ist bei weitem kein leichter Gegner!

Unser Guide gibt euch Hilfestellung bei der Vorbereitung auf diesen harten Kampf, einschließlich der Verhaltensweise des Gegners und mit welchen Strategien ihr gegen ihn ankommen könnt.

Julius, der fiese Kater-Karlo-Verschnitt, gibt sich die Ehre.

Verfügbarkeit

Um den Kampf gegen Julius aufnehmen zu können, müsst ihr nur eine kleine Voraussetzung erfüllen: Ihr müsst die Geschichte bereits abgeschlossen und nach dem Abspann das Spiel gespeichert haben.

Begebt euch nun in die Stadt Traverse und betretet den Bereich “Brunnenplatz”. Ihr seht eine kurze Sequenz, nach welcher der Kampf gegen Julius beginnt.

Belohnung

Für den Sieg gegen Julius erhält der entsprechende Charakter das Schlüsselschwert “Ultima”. Ihr müsst diesen Kampf sowohl mit Sora als auch mit Riku bestreiten, um die Belohnung für beide Charaktere freizuschalten.

Vorbereitung

Bei diesem Kampf gilt, wie bei vielen anderen: Je höher eure Charakterstufe ist, desto leichter wird euch der Kampf fallen.

Bevor ihr den Kampf beginnt, solltet ihr zuvor möglichst viele SP angesammelt haben und beim Sturz die Wechselboni Sturzdämpfer, Magievorteil und Abwehrvorteil jeweils auf Stufe 3 (kostet insgesamt 500 SP) aktivieren.

Der Kampf gegen Julius erfolgt Mann gegen Mann, aber die Fertigkeiten eurer Geister gelten trotzdem weiterhin. Daher solltet ihr diese entsprechend ihrer Boni wählen.

Die Fertigkeit Magiehast ist extrem wichtig für diesen Kampf, da ihr hauptsächlich auf Magie zurückgreifen werdet. Rüstet so viel davon aus wie ihr könnt. Dementsprechend ist natürlich auch die Fertigkeit Magiesphäre hilfreich, um euer Schadenpotenzial zu erhöhen.

Zur Sicherung eures Überlebens sind drei Fertigkeiten unerlässlich: Dickschädel, Trotzkopf und Immunität. Ohne diese Fertigkeiten könnte Julius euch mit seinen gefährlichen Kombos schnell den Garaus machen. Immunität gibt euch bei der Heilung kurzzeitig Unverwundbarkeit, womit ihr euch notfalls aus einer Kombo retten könnt. Außerdem verhindert Immunität, dass Julius eure Heilversuche im Keim erstickt.

Blitzableiter verringert den Schaden durch Julius’ gefährliche Rage-Angriffe, Abwehrkraft den aller seiner Angriffe, und HP-Boosts sind natürlich auch nicht außer Acht zu lassen. Hierfür ist es natürlich auch hilfreich, wenn die Geheimportale der Charaktere bereits beendet wurden, da jedes dieser Portale den HP-Höchstwert erhöht.

Da Julius’ Angriffe auch Statusveränderungen hinzufügen können, solltet ihr auch die Fertigkeiten Konfus-Blocken, Gift-Blocken und Blindheit-Blocken erwägen. Sie sind sehr hilfreich, allerdings nicht unbedingt notwendig.

Eine mögliche Geisterauswahl bestünde aus:

  • Auralöwe (verleiht 2x HP-Boost, 1x Magiehast sowie Trotzkopf und Immunität)
  • Miezeblume (verleiht 4x Magiehast sowie Dickschädel)
  • Tsunokäfer (verleiht 3x Blitzableiter und 3x Abwehrkraft)
  • Sudoneku (verleiht 4x Magiehast und 3x Magiesphäre)
  • Lausegraus (verleiht 2x Magiehast, 2x Magiesphäre und 3x Blitzableiter)
  • Toximander (verleiht Blindheit-Blocken, Konfus-Blocken und Gift-Blocken)

Ausrüstung

Um euren Schaden entsprechend hoch zu gestalten und den Kampf damit abzukürzen solltet ihr ein Schlüsselschwert mit einem möglichst hohen Magiewert ausrüsten. Zu empfehlen wäre hier das Schlüsselschwert Garaus. Alternativ kann man auch Tauchflügel oder Kontrapunkt/Entfessler verwenden, jedoch bietet Garaus den höchsten Magiewert.

Eure Aktionskommandos sollten sich auf die besten Ausweichkommandos konzentrieren. Ihr solltet die jeweils aufgewertete Version der Ausweichrolle (Gleitrolle für Sora, Sinistra-Rolle für Riku), Sportsfreund, Luftgrätsche, Doppelgrätsche, und Stehaufmännchen ausrüsten. Sora sollte außerdem Gleiter, oder noch besser Paragleiter, verwenden. Riku sollte seine Sinistra-Barriere zum Blocken verwenden und ausserdem Doppelsprung ausgerüstet haben.

Angriffe

Euer Gegner beherrscht einige echt fiese Angriffe, die wir im Folgenden kurz beleuchten werden. Eine genaue Kenntnis seiner Angriffstechniken und wie ihr ihnen ausweichen könnt ist das A und O bei diesem Kampf.

  1. Tiefschlag: Hebt die rechte Hand und verpasst euch einen Schwinger. Der Angriff kann geblockt werden.
  2. Aufwärtshaken: Verpasst euch mit seiner linken Hand einen Haken. Führt nach einem Treffer oft mehrere hintereinander aus. Ihr könnt ihn zwar blocken, jedoch ist es besser auszuweichen.
  3. Ellenbogen-Slam: Springt hoch und versucht euch mit seinem Ellenbogen zu treffen. Nicht blockbar!
  4. Bodyslam: Springt hoch und versucht euch mit seinem Körper zu zerquetschen. Führt er oft nach seiner Aufwärtshaken-Kombo aus. Ebenfalls nicht blockbar.
  5. Kehrtwende: Rennt auf euch zu und versucht euch zu rammen, dreht sich dann um und bremst ab. Theoretisch blockbar, praktisch empfiehlt sich ausweichen.
  6. Drehschlag-Kombo: Klatscht mit seinen Händen und beginnt dann damit, drehenden Schlages auf euch zu zu gehen. Verwendet diesen Angriff oft mehrfach hintereinander. Zwar blockbar, aber auch hier empfiehlt sich das Ausweichen.
  7. Arschbombe: Springt auf den Turm des Brunnenplatzes und dann von dort auf euch zu. Schlägt mit seinem Hintern dann mehrfach auf dem Boden auf und bewegt sich dabei in eure Richtung. Nicht nur nicht blockbar, auch noch extrem gefährlich! Unbedingt ausweichen!
  8. Mundfäule: Greift mit der rechten Hand nach euch und hält euch fest, während er euch mit den Dämpfen aus seinem Mund bekannt macht. Kann euch verwirren, vergiften, oder erblinden lassen. Das Gefährliche daran ist allerdings: Es besteht die Möglichkeit, dass ihr nach dem Ausklingen einer Statusveränderung eine der anderen beiden erleidet, und das Ganze danach gleich wieder. Also besser nicht versuchen zu blocken, stattdessen ausweichen!
  9. Rage: Beginnt etwa bei der Hälfte seiner verbliebenen HP, Blitze zu beschwören. Im Anschluss sind alle seine Angriffe stärker, reichen weiter und fügen auch noch Blitzschaden hinzu. Zudem heben seine Schläge den Boden leicht an und erhöhen dadurch seine Reichweite noch mehr. Außerdem haben seine Angriffe in Rage (besonders die Arschbombe) die Möglichkeit, euer aktuell ausgewähltes Kommando extrem zu verlangsamen. Dies wird euch dadurch angezeigt, dass sich der Ladebalken rot färbt. Besonders wenn dies bei eurem Hauptangriffskommando passiert wird der Kampf nochmal extrem erschwert. Nach einiger Zeit lässt dieser Zustand allerdings nach. Ausweichen ist sehr schwer, daher lieber gleich auf Abstand bleiben.

Strategie

Unsere Strategie hat zwei Varianten, die sich nur dadurch unterscheiden, für welches Magiekommando ihr euch zur Schadensausteilung entscheidet. Dies sind allerdings keine definitiven Strategien, welche die einzigen Möglichkeiten bieten, Julius zu besiegen. Durch Herumprobieren könnt ihr sicher auch euren eigenen Kampfstil gegen Julius finden und damit ebenfalls gegen ihn triumphieren. Dennoch stellen diese Strategien eine relativ einfache Art dar, mit diesem Gegner fertig zu werden.

Die Kommandos

Zuerst einmal solltet ihr euer Kommandodeck mit Heilmagie füllen. Dabei kommt es gar nicht so sehr darauf an, nur die mächtigste Heilmagie zu verwenden, oft reicht sogar ein einfaches Vita-Kommando um euch wieder in Sicherheit zu bringen und den Effekt von Trotzkopf und Dickschädel aktiv zu halten. Besonders auf niedrigen Stufen und mit wenig HP-Boosts sind Vita-Kommandos vielleicht sogar die bessere Wahl, da Julius’ Angriffe enormen Schaden zufügen können und einen somit dauernd auf 1 HP reduzieren. Vita-Kommandos haben auch den Vorteil, schneller wieder verfügbar zu sein, was in der Hitze des Gefechts entscheidend sein kann. Mit ausreichend Magiehast-Fertigkeiten kann man sich so gut über Wasser halten.

Wenn die Statusblock-Fertigkeiten nicht verfügbar sind oder ihr euch gegen sie entschieden habt besteht immer die Möglichkeit, ein Allheilmittel oder sogar ein Elixier mitzunehmen. Diese entledigen euch der lästigen Statuseffekte und das Elixier heilt eure HP zudem noch. Ausserdem sind Item-Kommandos von der Aufladeverzögerung, die Julius’ Angriffe in Rage auslösen können, nicht betroffen.

Für euren Primärangriff habt ihr zwei Optionen: Feuga-Salve und Ballonga.

Die Feuga-Salve bietet den Vorteil, dass sie zielsuchende Geschosse verschießt, von daher könnt ihr in einem freien Moment das Kommando aktivieren und euch sicher sein, dass ihr Julius damit trefft. Der große Nachteil der Feuga-Salve ist allerdings, dass ihr während der Ausführung komplett ungeschützt seid. Julius wird euch also währenddessen angreifen. Dazu ist noch zu sagen, dass die Salve dennoch weitergeht, auch wenn ihr mittendrin angegriffen werdet. Dafür ist die Feuga-Salve sehr stark und kann, je nach Magiesphären und Feuer-Boost-Fertigkeiten, bis zu einem HP-Balken pro Nutzung abziehen.

Ballonga hingegen zaubert einen großen Ballon, in den Julius hineinlaufen muss um Schaden durch ihn und die anschließend erscheinenden kleineren Ballons zu nehmen. Zwar ist auch dieser Ballon leicht zielsuchend, bewegt sich aber sehr langsam. Das heißt ihr müsst einen Moment abpassen, in welchem Julius von dieser Attacke getroffen wird. Das ist nicht schwer, da er immer versuchen wird, auf kurze Distanz zu euch zu kommen. Vorteilhaft ist auch, dass Ballonga im Gegensatz zur Feuga-Salve nur einen Slot in eurem Deck belegt und ihr auch zwei Ballonga-Kommandos einpacken könnt um häufiger angreifen zu können. Oder ihr verwendet den übrigen Slot für ein Item-Kommando. Dafür ist Ballonga schwächer als Feuga-Salve und zieht mit maximalen Magiesphären etwa ein Drittel einer HP-Leiste ab.

Für welches Kommando ihr euch letztendlich entscheidet ist euch überlassen, beide haben ihre Vor- und Nachteile.

Der Kampf

Der Hauptaugenmerk beim Kampf liegt auf dem Ausweichen seiner vielen Angriffe. Ihr solltet stets versuchen, Distanz zu Julius zu wahren. Damit entgeht ihr seinen schwächeren Angriffen und habt genug Zeit und Abstand, um der Drehschlag-Kombo und der Kehrtwende zu entkommen. Dabei ist es wichtig, dass ihr der Drehschlag-Kombo am besten dann entkommt, wenn ihr vor dem Gegner gerade davonlauft. Der Kehrtwende weicht ihr am besten zur Seite aus, da diese auch während der Bremsung weiterhin schaden kann und er sie meist in mehrfacher Ausführung verwendet. Wenn ihr grundsätzlich auf Distanz bleibt, entgeht ihr so auch dem Mundfäule-Angriff.

Der Ellenbogen-Slam und der Bodyslam können die Distanz zu eurem Charakter schnell überwinden, daher solltet ihr möglichst schnell wieder auf Distanz gehen, sobald die Attacke ausgeführt wurde.

Sein gefährlichster Angriff (in beiden Kampfphasen) ist die Arschbombe. Ihr könnt Julius’ Position und Flugrichtung gut überwachen, indem ihr aus der Bereichskarte hinauszoomt. Der Gegner wird durch das lilafarbene Symbol angezeigt. Generell solltet ihr, um euch das Ausweichen zu erleichtern, während dieses Angriffs die Zielerfassung kurzzeitig ausschalten.

Sora hat hier den Vorteil, dass er der Arschbombe mit Paragleiter sehr gut ausweichen kann, solange er Abstand zu Julius hält. Bei Riku gestaltet sich das schwieriger, aber wenn ihr mit Sinistra-Rolle in Richtung des Turms, von dem Julius springt, spurtet, solltet ihr der Attacke gut entgehen können.

Wichtig zu erwähnen ist außerdem noch, dass ihr euch möglichst von den Wänden des Bereichs fernhalten solltet, ganz besonders von den Ausbuchtungen an den Seiten! Dort habt ihr keine sichere Möglichkeit mehr, Julius’ Angriffen zu entkommen und könnt nur auf euer Glück hoffen um dort lebend herauszukommen. Außerdem sei hier noch gesagt, dass ihr den Freien Fluss so gut es geht vermeiden solltet. Ihr seid währenddessen nämlich weiterhin angreifbar und die leichte Verzögerung beim Abstoßen von den Wänden reicht meist aus, um von Julius eine volle Breitseite abzubekommen.

Zum Angreifen bieten sich euch einige Möglichkeiten. Am anfälligsten ist Julius für Feuga-Salve, wenn er nach einem Angriff oder einer Angriffskombo stehen bleibt oder während er bei der Kehrtwende bremst. Da ihr sowieso davon ausgehen müsst, während der Ausführung getroffen zu werden, solltet ihr ruhig etwas lockerer mit der Kommando-Taste sein. Bedenkt aber, dass ihr wenigstens die Zeit haben müsst, das Kommando zu aktivieren! Wenn Julius euch dann angreift, habt ihr das Kommando umsonst verbraucht und müsst auf eine weitere Aufladung warten.

Ballonga zaubert ihr am Besten aus der Entfernung. Ihr könnt euch darauf verlassen, dass Julius hineinlaufen wird, solange ihr in der Nähe des Ballons bleibt. Achtet aber immer auch darauf, ausreichend Platz zum Ausweichen zu haben, denn der Ballon ist keine Garantie für eure Sicherheit.

Sobald ihr Julius’ HP um die Hälfte reduziert habt, verdunkelt sich der Bildschirm und Julius beginnt mit seiner Rage. Während er sich in Elektrizität hüllt gehen auf dem Feld Blitze nieder. Ihr werdet definitiv von einem Blitz getroffen, dagegen könnt ihr nicht viel tun. Riku kann mit seiner Sinistra-Barriere versuchen, dem zu entgehen, aber selbst wenn ihr einmal getroffen werdet, ist das kein Untergang.

Während Julius in Rage ist solltet ihr euch nur darauf konzentrieren, nicht von ihm getroffen zu werden. Macht euch keine Sorgen um eure Angriffe, für die habt ihr kaum Zeit. Haltet viel Abstand zum Gegner und tut euer Möglichstes, um so wenig wie möglich getroffen zu werden. Jeder seiner Angriffe in Rage (besonders die Arschbombe) hat die Chance, das aktuell ausgewählte Kommando zu verlangsamen, also achtet besonders darauf, nicht eure einzigen Angriffsmöglichkeiten ausgewählt zu haben. Sollte er es schaffen dieses zu verlangsamen, überlegt ob ihr den Kampf nicht lieber erneut versucht. Die Aufladezeit ist dann so stark verlangsamt, dass ihr das Kommando eigentlich vergessen könnt.

Nach einigem gekonnten Ausweichen lässt Julius’ Rage nach und ihr könnt wieder damit beginnen, eure Angriffsstrategie zu durchlaufen.

Wenn er noch etwa zwei HP-Leisten übrig hat verlängert sich seine Rage und er beginnt damit, sie öfter einzusetzen. Ihr solltet den Kampf nun möglichst schnell beenden. Greift weiterhin an, während ihr zwischendurch euer Bestes gebt, um seinen Angriffen auszuweichen und euch selbst am Leben zu halten.

Habt ihr das Ausweichen gemeistert und platziert eure Angriffe gut, sollte es nicht mehr so schwer sein diesen harten Gegner zu besiegen.

Viel Glück dabei!

Von DeusXY
Websiteinfos
Version: Shaded Hearts v2.2
System: Wordpress
Theme: World Without
Autor: Lunos (Design & Code)
Sponsor: tsoto.net (Domain)
Statistik
Inhaltsseiten: 474
Newsartikel: 604
Kommentare: 2.432
Youtube-Videos: