Bereichsschaltung
Boxen der Seitenleiste
Links: Soziale Netzwerke
Newsbereich
Artikelauszug
Vollständige News
Kommentarbereich
Gästekommentare
Forumdiskussion
Aus
Seitenleiste
  • Newsartikel und Seiten
  • Nur Artikel durchsuchen
  • Nur Seiten durchsuchen
Termine
Aktuelle Umfrage
Neue Seiten
Neueste Videouploads

Re:coded Ultimania – Szenario Interview

Wie immer ist dies unsere Chance unsere Fragen über die Geschichte von Kingdom Hearts Re:coded direkt an Tetsuya Nomura zu stellen. Wir werden versuchen auch etwas über das Geheime Ende von Kingdom Hearts Birth By Sleep und die Geheimnisse bezüglich Kingdom Hearts III in Erfahrung zu bringen. Interviewer: Ohno Yuuko

Daten-Sora erhält während seines Abenteuers ein völlig neues Schlüsselschwert, aber wenn das passiert, beeinflusst das das echte Schlüsselschwert?
Nomura: Nein, es handelt sich dabei die ganze Zeit um ein Daten-Schlüsselschwert. Trotzdem: Wie schon das echte Schlüsselschwert wurde es nicht von jemand anderem erschaffen. Vielmehr entsteht es aus den Verbindungen des Herzens mit den Daten, was das Thema der Geschichte aufgreift: „Kann eine aus Daten bestehende Existenz ein Herz besitzen?“

In Re:coded scheint es so, als hätte Naminé eine Erklärung für die Ursachen des „Schmerzes“ gefunden, über die Sora und Co. im Tagebuch lesen. Aber warum wählt sie den indirekten Weg und greift auf die Daten des Tagebuchs zu um etwas zu diesen hinzuzufügen?
Nomura: An dem Punkt, an dem Naminé Soras Geheimnis in der realen Welt entdeckte, wusste sie bereits, dass sie nicht mehr existieren würde, wenn Sora und Co. aufwachen. Sie dachte, dass sie nicht dazu in der Lage sein würde, mit ihnen direkt zu sprechen. Deshalb hinterließ sie in Jiminys Tagebuch eine Nachricht, aber sie bestimmte nicht, welche Form diese Nachricht annehmen würde, wenn Sora und Co. sie lesen würden. Darum wurde Jiminys Tagebuch nur aufgrund der Vermutungen des Königs und Co. in Daten umgewandelt.

Wurde die Botschaft, die in Jimniys Tagebuch präsentiert wurde, nur von Naminé selbst vorbereitet?
Nomura: Die erste Nachricht „Wir müssen zurückkehren, um ihr Leiden zu mindern“ war nur von Naminé allein, aber die Nachrichten „Ihr Leiden wurde gelindert“ usw. wurden von den Daten selbst verfasst, als Sora die Bugs eliminierte, um anzudeuten, dass Sora die Bedeutung der Nachricht verstehen würde, wenn er die Daten vollständig wiederherstellt.

Ist das Auftreten der Bugs in Jiminys Tagebuch darauf zurückzuführen, dass Naminé Daten hinzugefügt hat? Oder hat Naminé sie mit Absicht hinterlassen, um Sora über diesen „Schmerz“ triumphieren zu lassen?
Nomura: Naminé hat das nicht beabsichtigt. Sie hat nicht vorausgesehen, dass der Sora-Herzlose auftauchen und solche Probleme machen würde.

Verstehe… Auch Roxas taucht, gehüllt in die schwarze Kutte, im Schloss des Entfallens und anderen Welten auf. War das auch etwas, das Naminé nicht bewusst hinzugefügt hat?
Nomura: Richtig. Da Roxas und Sora zusammen eine Person ergeben, muss auch ein Daten-Roxas existieren, wenn ein Sora basierend auf den Daten von Kingdom Hearts I erschaffen wurde. Roxas sagt: „Es ist meine persönliche Pflicht zu sehen, ob Sora bereit ist, den „Schmerz“ zu ertragen.“ Aber diese Rolle wurde ihm nicht von Naminé zugewiesen, Roxas hat das selbst entschieden und danach gehandelt.

Wer war diese Person aus Jiminys Tagebuch, die in der Datenwelt die Gestalt von Riku annahm?
Nomura: Das war nicht jemand, der aus den Daten der realen Welt geschaffen wurde, sondern es waren eher die Daten selbst, die die Gestalt von Rikus Körper annahmen, um zu verhindern, dass sie von den Bugs zerfressen werden.

Als die einzelnen Welten komplett von Bugs befreit wurden, taucht je eine Szene auf, die nicht in Kingdom Hearts I zu sehen war. Sind diese Szenen in Kingdom Hearts I damals wirklich passiert?
Nomura: Ja, das waren Erinnerungen, die tief in den Daten der Welten in Jiminys Tagebuch verborgen waren. Aber aufgrund von Daten-Rikus Suche in den Daten, nachdem diese von Bugs befreit waren, konnten der König und Co. auf sie zugreifen.

Im finalen Kapitel in Hollow Bastion passiert es, dass, wenn Jimniys Tagbuch komplett von Bugs befreit ist, alle Existenz, das in den Daten aufgezeichnet ist, gelöscht wird. Wie kommt es dann, dass, sogar obwohl sich Daten-Sora an nichts mehr erinnern kann, Daten-Riku trotzdem noch seine Erinnerungen hat?
Nomura: Daten-Sora wurde mit dem Ziel geschaffen, die Bugs zu beheben. In dem Moment, in dem er dieses Ziel erreicht hatte, wurden auch seine Erinnerungen gelöscht. Daten-Riku hingegen existierte in den Hauptdaten, auch ohne, dass die Daten des Tagebuchs gelöscht werden mussten. Und da es seine Bestimmung war, das Geheimnis des Tagebuchs zu lüften, konnte er seinen Zweck nicht erfüllen bis das Tagebuch komplett von Bugs bereinigt war. Als das Geheminis dann gelüftet war, wurden auch seine Erinnerungen gelöscht.

Während des Spielens erscheinen ein paar Mal die Worte „Wiederherstellung bei X%“, und wenn man bei 100% angelangt ist, fängt Soras Herzloser an Amok zu laufen. Spiegelt diese Zahl also die Entwicklung von Soras Herzlosem wieder?
Nomura: In Kingdom Heart II wurde die Wiederherstellungsrate von Soras Erinnerungen mit dieser Zahl ausgedrückt. In diesem Fall bedeutet sie lediglich, wie viele Daten bereits dank Soras Bemühungen wiederhergestellt werden konnten. Aber sie ist auch ein Indikator für die Entwicklung von Soras Herzlosen, da er wuchs, wenn Sora Daten zerstörte.

Nachdem die Stadt Traverse von den Bugs befreit wurde, sagt der König zu Sora: „An jenem Tag begann hier deine Reise. An diesen Tag war ich auch hier.“ Heißt das, dass der König am selben Ort war wie Sora, als dieser die Stadt Traverse in Kingdom Hearts I erkundete?
Nomura: Scheint so. Was er dort wirklich tat, gehört zum zuvor erwähnten „leeren Zeitabschnitt“, aber in diesem Titel sagt diese Szene lediglich aus, dass sich die Wege der beiden dort kreuzten.

In der Geschichte fällt für Sora der Vorhang, als er Naminé endlich „Danke!“ sagt. In Ihrem Interview im Kingdom Hearts II Final Mix Ultimania erwähnten Sie, dass sich Sora noch nicht bei ihr bedankt hat und haben damit die Zukunft angedeutet. Ist diese Sache jetzt geklärt?
Nomura: Obwohl man nicht sagen kann, dass die Sache vollkommengeklärt ist, da sie diese Worte nicht in der realen Welt ausgetauscht haben, kann man es zumindest annehmen. Dieses Mal bedankt sich der Sora von vor Chain Of Memories und das zeigt, dass es zwischen Sora und Naminé eine spezielle Verbindung – unabhängig von der Zeit – gibt. Zusätzlich wird dadurch auch die Frage der Geschichte, ob Existenzen aus Daten kein Herz besitzen, eher widersprüchlich beantwortet.

Jetzt frage ich Sie etwas zur geheimen Sequenz. Yen Sid sagt, „Wenn Ansem und Xemnas besiegt sind, wird Meister Xehanort wiederbelebt.“ Als Yen Sid in Kingdom Hearts II von der Organisation XIII erzählte, wusste er das zu dem Zeitpunkt bereits?
Nomura: Er wusste es, aber er hätte es nicht verhindern können. Zu der Zeit war Xemnas die größte Bedrohung, also konnte nichts unternommen werden, solange Xemnas nicht besiegt war.

„Wenn man das Herz eines Herzlosen freisetzt und den Körper eines Niemands auslöscht, wird die ursprüngliche Person wiederauferstehen.“ Wenn diese Bedingungen zutreffen, können dann auch andere außer Xehanort wiederbelebt werden?
Nomura: Es besteht zumindest die Möglichkeit. Obwohl es wohl „was-wäre-wenn“-Denken ist, denke ich, dass, würde man die Mitglieder der Organisation XIII wiederbeleben, sie als ihre Jemande zurückkehren würden.

Obwohl er ein Mitglied der Organisation XIII ist, ist Axel unter jenen „Leidenden“, die am Ende von Re:coded gezeigt werden…
Nomura: Da das „Leiden“ von Axel sich von dem anderer Leute unterscheidet, wird er, wenn er wiederbelebt wird, eine ähnliche Form wie Xehanort annehmen. Am Ende der Geschichte sagt Naminé: „Jene, deren Erinnerungen in Sora schlafen, brauchen Linderung.“ In der geheimen Filmszene „Ellipsen“ in Birth By Sleep sagen gewisse Charaktere Soras Namen. Und in jener Szene ist Axel der Einzige, der zwar zu sehen ist, aber der Soras Namen nicht laut sagt.

Wo wir gerade bei der geheimen Filmszene in Birth By Sleep sind: Ansem der Weise sagt, dass er seine Forschungsergebnisse in Sora verborgen hat. Das deckt sich mit dem, was in Naminé in Re:coded sagt: Dass DiZ (Ansem der Weise) etwas in Sora versteckt hat. Bleibt dieses Geheimnis ungelöst?
Nomura: Ja. Naminé fügt dem Tagebuch Daten hinzu um mitzuteilen, dass das „Leiden“ derer, die mit Sora verbunden sind, geheilt werden muss, aber zu dem Zeitpunkt, an dem Ansem seine Forschungsergebnisse in Sora verbarg, wusste er nichts von Naminés Handlungen. Folglich werden Ansems Forschungsergebnisse in Zukunft der Schlüssel sein, um das „Leiden“ zu heilen.

Obwohl Naminé und Ansem unabhängig voneinander gehandelt haben, resultieren ihre Handlungen doch in ein und dasselbe. Und dabei handelt es sich um…
Nomura: Da es sich dabei wohl um die Geschichte von Kingdom Hearts III handeln wird, bitte ich darum, euch bis dahin zu gedulden.

Von Pochama
Websiteinfos
Version: Shaded Hearts v2.2
System: Wordpress
Theme: World Without
Autor: Lunos (Design & Code)
Sponsor: tsoto.net (Domain)
Statistik
Inhaltsseiten: 475
Newsartikel: 612
Kommentare: 2.431
Youtube-Videos: