Du bist nicht angemeldet.

11

Samstag, 6. November 2010, 16:31

Mangas sind besser!

In Mangas kann ich mich beim Lesen, so gut reinversetzen, das ist selten bei Animes der Fall. Durch das Lesen, ist man auch selbst gezwungen den Manga zu verstehen, sprich: Man versteht eine Sache nicht, sollte man die Textstelle noch mal lesen. Dann noch natürlich die riesige Auswahl die man bei Mangas hat. Ich entdecke jeden Monat neue interessante Mangas. Doch leider ist der Preis meistens sehr teuer und wird Anfang 2011 sogar bei Carlsen Manga steigen.

Animes sind auch klasse. Der größte Pluspunkt ist natürlich die Dynamik. Während man Mangas Bild für Bild liest, sieht man beim Anime jede Bewegung. Da gibt es auch schon den ersten Punkt der mir nicht gefällt. Bei vielen Mangas gibt es lange Gespräche. Im Manga klappt das auch gut, doch im Anime sieht man meist die Leute statisch miteinander reden. Das artet nicht selten in langweile aus.
Und leider gibt es nicht viele Animes in Deutschland, die man so ohne weiteres und legal (!) ansehen kann.

Mangas sind besser. Hier kommt die Atmosphäre dichter rüber und dafür ist es mir das Geld wert.

12

Samstag, 6. November 2010, 16:57

Zum Manga:

Ich mag Mangas gerne, jedoch werden sie mir auf Dauer zu teuer, deshalb sammele ich keine mehr. Ich lese aber noch ab und an über Internet die aktuellsten Kapitel. Früher störte mich immer dieses schwarz-weiß, als Kind dachte ich immer, das wären Zeichenbücher die man ausmalen kann. Mittlerweile weiß ich ja, dass es keine sind ;P Ausserdem hat man danach ganze Schränke voll dieser Mangas, bei mir wurde das schon fast zur Sucht .__. Mangas sind auch manchmal detaillierter gezeichnet.

Zum Anime:

Animes sind auch toll, schon farbig und so, nur was mich wirklich stört ist, dass wenn es ein Anime zum Manga ist, oft solche Filler-Episoden eingefügt werden, die dann nichts mehr mit der Geschichte im Manga zu tuen haben, sondern nur solche Nebensachen. Oft erscheint auch ein Anime zum Manga mit den üblichen 24 Folgen. Da wird dann noch schnell nach einem Grund für die ganze Geschichte gesucht und fertig.

Alles in allem mag ich Mangas mehr als Animes.

13

Sonntag, 25. März 2012, 09:43

Ich finde beides sehr gut.
Ich lese Manga sehr gerne und ich schaue Anime
liebend gerne. Mir ist dabei egal,
was Zeitaufwendiger ist, oder teurer,
oder langweiliger.
Ich schaue im Netz die meisten Anime auch
nur auf japanisch mit entweder deutschen
oder englischen Untertiteln.
Ich mache bei beidem eigentlich keinen
Unterschied.


"Null and I have to make it on our own. And I don't ever want to forget that."

Natu92

Holzschwertträger

  • »Natu92« ist weiblich

Beiträge: 301

Wohnort: Destiny Island :P

Beruf: Erzieherin

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 25. März 2012, 16:39

ich betrachte beides einfach unter einem anderen Aspekt, daher kann ich das schwer mit einander vergleichen.
Bei Animes ist das für mich wie mit jedem anderen Film/Serie auch.
ich sehe die Gefühle der Personen, kann mich dann sehr gut in das ganze hineinversetzen.
Bei Mangas kommen bei mir nicht so sehr die Gefühle auf.
Es ist nicht wie in einem Buch, dass da viel drinn steht, wo ich mich hieninfühlen kann.
Ich betrachte Mangas eher unter einem künstlerischen Aspekt.

15

Mittwoch, 2. März 2016, 14:46

Beides hat Vor und Nachteile.
Im Anime find eich es gut weil es bewegt ist, in Farbe, mit Musik und Sprechern. Das ist halt, bei bestimmten Szenen, ein ganz anderes Feeling. (Bei traurigen oder auch bei Actionreichen Szenen.)
Der Nachteil ist jedoch, das sich manches zieht oder das man Fillerfolgen drin hat, die nicht unbedingt schlecht sein müssen, aber ab und sind es zu viele und 0815 Folgen....

Im Manga hat man die Story gleich in einem Wisch, aber wie gesagt, einiges gibt es ja nicht, aber man sitzt auch nicht den ganzen Tag vor dem TV, was ich auch okay finde^^

Ich mag also beides^^

AnGer

Herzloser

  • »AnGer« ist männlich

Beiträge: 2

Wohnort: In vollen Zügen

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 2. August 2017, 12:23

Ich empfinde derartige Vergleiche eigentlich als müßig. Anime und Manga (und, wenn wir expandieren, Light Novels, Visual Novels sowie Drama-CDs) sind unterschiedliche Medien mit unterschiedlichen Entstehungsformen, von daher ist jegliche Gegenüberstellung am Ende doch redundant.

Vor allem muss auch berücksichtigt werden, dass es Anime und Manga gibt, welche keinen Gegenpart im anderen Medium haben. Um mal ein paar bekannte Arbeiten zu nennen, weder Cowboy Bebop, noch Vision of Escaflowne, noch Yuri!!! on ICE, noch Eureka Seven basieren auf Manga*; auf der anderen Seite haben z.B. Young Bride's Story, Alice 19th, Yotsuba&! und Olympus keine Anime-Umsetzung erhalten. (An der Stelle fällt mir auch auf, dass ich weniger Manga besitze, die keine Anime-Version bekommen haben als Anime, die nicht auf einem vorher existenten Werk basieren)

Anspruch ist letztlich bei beiden gegeben und es hängt in meinen Augen eher von den handwerklichen Fertigkeiten des Schöpfers ab, als vom Trägermedium selbst - ist eine Seite aus Papier oder das Einzelbild nicht letztlich nur das Gefäß für den eigentlichen Inhalt, den der "Autor" erschafft? Insofern empfinde ich die Frage nach einer Bevorzugung fast schon als hanebüchen - ein guter Manga ist ebenso wertvoll wie ein guter Anime und diese Güte hat keinerlei Korrelation mit der Art des Mediums.

Sollte man die Frage "Manga oder Anime" daher nicht als "Original oder Adaption" interpretieren? Vielerlei Kritiken an Anime drehen sich letztlich schließlich darum - Phrasen wie "zu viele Filler" oder "nicht originalgetreu" oder "unvollständig" sind ja bekannt. Aber auch hier ist das nicht die "Schuld" des Medium Anime (oder in anderen Beispielen Manga) an sich, sondern ein Resultat der Produktionskultur. "Filler" sind ein Resultat der Notwendigkeit, eine Serie lang laufen zu lassen, um das Originalmaterial, das in einem anderen Rhythmus veröffentlicht wird, "aufholen zu lassen". "Unvollständigkeit" ist die Nebenwirkung einer von Verlagshäusern genutzten Praxis, die Adaption als Werbung für das als ihre Basis dienende Werk zu nutzen. Und "fehlende Originaltreue" ist in meinen Augen sogar höchst subjektiv - mir z.B. gefällt die in den 90ern produzierte Adaption von Sailor Moon aus verschiedenen Gründen besser als die Vorlage von Naoko Takeuchi oder die vor kurzem gelaufene "originaltreuere" Adaption.

Kurz gesagt, nein, Anime ist, pauschal gesagt, nicht "besser" als Manga und vice versa. An Einzelexemplaren kann man dies vielleicht diskutieren, aber generell gesagt halte ich den Vergleich für unangebracht.

*Ja, mir ist bewusst, dass sowohl Eureka Seven als auch Escaflowne Manga-Versionen haben. Jedoch handelt es sich hierbei nicht um die Originale, sondern um Adaptionen!
"For millions of years mankind lived just like the animals
Then something happened which unleashed the power of our imagination
We learned to talk"
- Stephen Hawking