Bereichsschaltung
Boxen der Seitenleiste
Links: Soziale Netzwerke
Newsbereich
Artikelauszug
Vollständige News
Kommentarbereich
Gästekommentare
Forumdiskussion
Aus
Seitenleiste
  • Newsartikel und Seiten
  • Nur Artikel durchsuchen
  • Nur Seiten durchsuchen
Termine
Aktuelle Umfrage
Neue Seiten
Neueste Videouploads

Geheimberichte

‚Kingdom Hearts: 358/2 Days‘ enthält eine Vielzahl an Geheimberichten, die zusätzliche Informationen zu den Geschehnissen im Spiel liefern. Geschrieben sind diese von den 13 Organisationsmitgliedern – also mit Ausnahme von Roxas, der sein eigenes Tagebuch führt – und sie beziehen sich jeweils auf einen der 358 Tage des Spiels. Freigeschaltet werden sie allerdings erst, wenn man den Story-Modus einmal komplett beendet hat und den vollständigen Spielstand anschließend läd. In Roxas‘ Tagebuch kann man die Einträge der Organisationsmitglieder nun durch Gedrückthalten der [A]-Taste einblenden lassen.
Im Spiel selbst sind keine Autoren dieser Berichte angegeben. Duch ein bisschen Kombinieren kann man aber folgern, welches Organisationsmitglied den jeweiligen Eintrag verfasst haben müsste. Die vermutlichen Autoren sind im Folgenden mit hinter der Überschrift des Berichts angegeben.

Inhaltsverzeichnis

  1. Offizielle deutsche Version
  2. Übersetzte deutsche Version
  3. Zusatzinformationen

Offizielle deutsche Version

Hierbei handelt es sich um eine Abschrift der Geheimberichte, die in der deutschen Version des Spiels zu finden sind.

Die offizielle deutsche Version scheint übrigens teilweise stark gekürzt worden zu sein. Nicht alle Informationen, die man den japanischen Originalen entnehmen kann, sind auch in der den Deutschen vorhanden. Das liegt wohl daran, dass durch die japanischen Schriftzeichen mehr in Inhalt auf weniger Zeilen „gequetscht“ werden kann, unsere Buchstaben nehmen etwas mehr Platz ein. Es empfielt sich also, auf jeden Fall mal einen Blick auf unsere Übersetzten Geheimberichte zu werfen.

Tag 7 – Bedeutung (von Xemnas)
Ein Name beschreibt ein Objekt. Schenkt ihm Bedeutung.
Wir haben uns an das Kopierprojekt gemacht, um eine neue Machtquelle für unsere Sache zu erschaffen. Jetzt lebt unsere Schattenpuppe “Nr. I”. Sie braucht einen Namen.
Einen, der der leeren Hülle eine Bedeutung gibt.

Tag 8 – Roxas (von Axel)
Wir scheinen täglich neue Mitglieder zu bekommen.
Nr. XIII war ein Junge, Roxas. Und Xion ist Nr. XIV.
Heute sollen Roxas die Grundlagen des Handwerks beigebracht werden.
Immer muss ich mich um ihn kümmern.
Er ist ein wenig verträumt. Trotzdem ein guter Kämpfer. Immerhin wird mir so nicht langweilig.

Tag 9 – In der Spur (von Saix)
Xion wird überwacht und Roxas hat sein Training begonnen. Wir müssen unbedingt jeden Kontakt zwischen Xion und Roxas verhindern, bis wir sicher sein können, dass alles nach unseren Wünschen läuft… Vexen zufolge noch zehn Tage, Marluxia wird unterdessen den Meister des Schlüsselschwerts im Auge behalten.

Tag 14 – Dieses Kind? (von Axel)
Heute hatte ich wieder eine Mission mit Roxas. Bin ich denn für ihn verantwortlich?
Immerhin redet er langsam wie ein normaler Mensch. Vielleicht bedeutet das ja, dass sein Gedächtnis zurückkommt. Trotzdem, dieses Kind soll der Niemand des Meister des Schlüsselschwertes sein?
Das glaube ich nicht.

Tag 15 – Wie können sie nur? (von Larxene)
Uff! Wie KÖNNEN die bloß wagen, mich nicht zur Überwachung des Meister des Schlüsselschwertes einzusetzen? Und dann soll ich seinem unreifen Niemand auch noch die Grundlagen der Magie beibringen!? Mein Plan wird bald in die Tat umgesetzt. Kein Kindermädchen mehr. Nie mehr.

Tag 22 – Das Schloss des Entfallens (von Axel)
Sie haben den Schloss des Entfallens-Plan vorgezogen. Unser kleiner Held muss etwas getan haben. Sein Niemand und ich waren die letzten Tage immer zusammen Eis essen. Kein großer Redner.
Ich habe etwas über das Schloss des Entfallens erzählt, aber er hat nicht richtig zugehört.

Tag 23 – Projekt Nr. 326 (von Vexen)
Das Projekt kommt gut voran. Nr. I, meine beste Kopie, ist ein größerer Erfolg als erwartet. Die andere Hülle, die keine Nummer erhalten hat, werde ich wohl zum Schloss des Entfallens bringen, um sie weiteren Tests zu unterziehen. Eines ist klar: Die beiden könnten als besondere Niemande eingestuft werden.

Tag 24 – Die oberen Stockwerke (von Zexion)
Marluxia hat den Meister des Schlüsselschwertes zum Schloss des Entfallens geführt. Ich spüre, dass mehrere Dinge in Arbeit sind, aber man kommt kaum an Details über die Projekte.
Ich vermute, dass es bei einigen Projekten der Organisation um geheime Maschinen geht.
Marluxia erscheint mir besonders verdächtig.

Tag 25 – Trügerische Bande
Zexion nach Informationen zu durchlöchern wäre reine Zeitverschwendung. Das weiß ich, aber es gibt einfach so wenige Daten. Was geschieht an der Oberfläche? Was sollen wir hier unten? Wir Untergebenen werden darüber einfach im Dunkeln gelassen. Zexion ist der Einzige, dem ich vertrauen kann.

Tag 26 – Axels Taten
Das Axels geheimnisvolle Aktionen auf Befehl Saïx’ geschehen sind, ist ein einfacher Schluss.
Warum sonst hätte Vexen eliminiert werden sollen? Er wollte einfach nur forschen.
Hätten wir nicht alle von seinen Experimenten profitiert?
Was denkt Axel?

Tag 27 – Der Jagdhund der Organisation
Axel ist im Weg, obwohl ich nicht weiß, ob er unseren Plan kennt.
Vexen hatte damit jedenfalls nichts zu tun – warum sollte er eliminiert werden, wenn man davon ausgeht, dass Axel Verräter der Organisation erledigen sollte? Wir müssen unsere volle Aufmerksamkeit darauf lenken, seine Motive herauszufinden.

Tag 28 – Der Umgang mit den Verrätern
Ich habe das meiste über die Kopie-Projekte herausgefunden, aber nichts über die andere Kopie in Erfahrung bringen können… Vexen wurde unterbrochen. Sein Programm darf ihnen nicht in die Hände fallen. Unsere Feinde sind nicht die offensichtlich Abtrünnigen. Der Meister des Schlüsselschwerts ist keine Bedrohung.

Tag 50 – Ein seltsames Gefühl
Roxas ist heute aufgewacht. Ich glaube, er hat die ganze Zeit geträumt.
Mit ihm zusammen zu sein fühlt sich seltsam vertraut an. Als würde man den Wellen dabei zuhören, wie sie ans Ufer schlagen.
Aber warum bloß?

Tag 51 – Zeit zu handeln
Das Kopie-Projekt schreitet voran, aber irgendetwas ist im Schloss des Entfallens schief gelaufen. Die Dämmerlinge erzählen von verlorenen Mitgliedern. Ich glaube, man muss mit dem Schlimmsten rechnen. Zuerst muss ich den Meister des Schlüsselschwertes finden.

Tag 52 – Eine weitere Mission
Ich habe den Meister des Schlüsselschwertes und alle anderen Eindringlinge aus dem Blick verloren. Ich bin der Letzte im Schloss. Alle anderen wurden getötet. Mein Auftrag lautete, die Verräter auszuschalten. Dazu bin ich jetzt wohl besser geeignet, als jeder andere. Ich muss hier noch eine Sache erledigen.

Tag 71 – Das Ende des Verräters
Was auch immer mit den Mitgliedern im Schloss des Entfallens passiert ist, Saïx hat auf jeden Fall damit zu tun. Das hieße dann, dass auch Axel damit zu tun hätte. Xemnas hat Axel über Saïx den Befehl geben lassen, die Verräter zu eliminieren. Er hat keine Namen genannt, aber er wusste von Anfang an, wer die Verräter waren.

Tag 72 – Menschlich
Je länger man jemanden kennt, desto weniger Worte bedarf es. Es kommt darauf an, zwischen den Zeilen zu lesen … Ein Glück, dass ich über das, was im Schloss des Entfallens passiert ist, mehrdeutig bleiben kann. Aber der Meister des Schlüsselschwertes und Roxas waren sehr offen, was die Sache angeht.

Tag 73 – Was nun?
Ich kann das Schlüsselschwert nicht mehr benutzen und ich weiß nicht warum.
Es passierte ganz plötzlich, nachdem Roxas aufgewacht war. Wenn ich keine Herzen mehr sammeln kann, dann hat die Organisation keine Verwendung mehr für mich. Es ist schrecklich.

Tag 74 – Xions Gesicht
Ich habe nie verstanden, was Roxas an Xion gefunden hat. Ich weiß, dass die beiden etwa zur gleichen Zeit beigetreten sind, aber wie kann man jemanden nahe kommen, der immer sein Gesicht versteckt?
Na ja, heute habe ich es gesehen. Plötzlich nahm Nr. XIV die Kapuze ab. Sie ist ein Mädchen und sieht genau wie Naminé aus.

Tag 75 – Es muss etwas passieren
Roxas ist auf meine Missionen mitgekommen, seit ich das Schlüsselschwert nicht mehr benutzen kann.
Axel hält dicht, ich bin also erst Mal sicher. Aber was, wenn ich das Schlüsselschwert nie zurückbekomme? Ich kann nicht ewig lügen.

Tag 94 – Alles läuft nach Plan
Die Herzen, die unsere beiden Schlüsselschwertträger, Roxas und Xion, gesammelt haben, formen nun das große Kingdom Hearts. Unsere Bemühungen tragen Früchte. Alle Pläne laufen glatt … fast zu glatt, auch wenn dies nicht die richtige Zeit ist, um in Paranoia zu verfallen.

Tag 95 – Meine Vergangenheit
Weder Roxas noch ich können uns an unser Leben als Mensch erinnern. Ich kann mich nicht einmal an meinen ersten Tag als Niemand erinnern. Roxas meinte, bei ihm sei es das Gleiche, aber ich weiß gar nichts mehr. Ich kann mich nicht einmal an den Tag erinnern, an dem ich Axel und Roxas getroffen habe. Alles ist verschwommen.

Tag 96 – Freunde
Xion kann das Schlüsselschwert wieder führen. Ich weiß weder wieso, noch weshalb. Vielleicht enthalten sie mir irgendwas über den meister des Schlüsselschwertes vor. Es kommt mir so vor, als hätte ich in letzter mehr mit Roxas und Xion geredet als mit meinem alten Freund Saïx. Darum muss es sich wohl handeln: Freundschaft.

Tag 97 – Sooo gelangweilt
Jeden Tag nur Arbeit, Arbeit, Arbeit.
Ich bin zu Tode gelangweilt und würde für einen Urlaub töten.
Ein Niemand muss sich auch einmal erholen können, oder? Wenn ich Urlaub bekomme, gibt’s auf jeden Fall nur mich und meine Sitar. Seufz …
FIX1151

Tag 117 – Er und Roxas
Roxas reift außergewöhnlich schnell. Sein Gesicht und die Art, wie er das Schlüsselschwert führt … beides ist vollständig im Einklang. Die Welten scheinen voneinander getrennt zu sein, aber sie haben eine feine Verbindung. Und als Niemand wird man immer von seiner menschlichen Vergangenheit verfolgt.

Tag 118 – Du hast dich verändert
Wenn ich mit Roxas und Xion rede, kommen immer wieder Erinnerungen an mein Leben als Mensch hoch, Kindheitserinnerungen. Ein seltsames Gefühl. Ich könnte zwar mit Saïx darüber reden, aber aus irgendeinem Grund tue ich das nicht. Ich bin aber nicht derjenige, der sich verändert hat.
Du bist das.

Tag 119 – Herzen und Gefühle
Zu sehen, wie das närrische Biest wild um sich schlägt, verstärkt nur meine Verachtung dafür, wie die Menschen von ihren Gefühlen gefangen sind. Wir sind Niemanden geworden, um das zu verhindern. Es dauerte einige Zeit, bis uns auffiel, dass man für einige Dinge ein Herz benötigt, aber ich kann trotzdem nichts Positives daran finden.

Tag 149 – Er ist der Heuchler
Dieser Mann mit dem Organisationsmantel … so ein Mistkerl! Er ist zu stark. Ich muss stärker werden, um ihn zu besiegen. Ich bin nicht diejenige, die hier Falsch ist. ICH NICHT! Er gibt vor, jemand zu sein, der er nicht ist.

Tag 150 – Sich um Xion kümmern
Wie erwartet stößt die Kopie an ihre Grenzen. Das Projekt kam gut voran, aber eine Puppe ist eben nur eine Puppe.
Ich kann nicht im Geringsten nachvollziehen, was Roxas und Axel an dem Ding finden. Ich sollte mich darauf konzentrieren, wie man es loswerden kann.

Tag 151 – Diese Träume
Ich war noch nicht dazu bereit Roxas wiederzusehen. Ich kann nicht anders, als uns ständig zu vergleichen. Wir führen beide das Schlüsselschwert, aber sind ansonsten so verschieden.
Träumt er? Das scheint das Einzige zu sein, was ich noch tue. Letzte Nacht habe ich vom Meer geträumt. Ich war am Ertrinken.

Tag 152 – Wie eine echte Person
Roxas und Xion müssen gestritten haben. Es war bestimmt irgendwas Dummes. Wenn ich sie so sehe, kommen sie mir wie Menschen vor. Das verwirrt mich. Hat Roxas überhaupt das mit den falschen Knöpfen verstanden? Ihm geht, glaube ich, gerade vieles durch den Kopf.

Tag 153 – Das wird ein Hit!
Ich habe meine neue Hitsingle!
X-Gesicht treibt mich dauernd zur Arbeit an, aber was soll ich gegen so ein Monster tun? Ich meine, denk mal in aller Ruhe über die jeweiligen Fähigkeiten der Leute nach, wenn du die Arbeit verteilst.

Tag 171 – Das Projekt Nr. I
Xion hat bei ihrer Mission versagt. Wenn das so weitergeht, wäre es weitaus besser, wenn ich sie vernichten und mit der nächsten Kopie kopieren würde. Nr. I gehörte zu den ersten Modellen. Im Moment ist sie einfach nur kaputt. Ich wüsste nicht, warum Xemnas sie behalten wollen sollte.

Tag 172 – Zwischen den Zeilen
Irgendwas muss an dem dran sein, was Saïx gesagt hat. Warum ist Xion nicht qualifiziert genug, umein Mitglied der Organisation zu werden? Er meinte, ich solle sie mir bloß ansehen, aber was meinte er? Zwischen Naminé und Xion muss eine Verbindung bestehen. Wessen Niemand ist Xion eigentlich? Was verbirgt Saïx?

Tag 173 – Das Spiel
Ich beneide die Kinder. Vielleicht gibt es einen fundamentalen Unterschied zwischen denen, die als Erwachsene Niemande werden und denen, denen das als Kind passiert. Je älter man ist, desto mehr hat man bei diesem Spiel zu verlieren. Wahrscheinlich sehen sie das Leben nicht mal wie wir als Spiel an.

Tag 174 – Nur eine Kopie
Xion schläft immer weiter. Alle Untersuchungen ihrer Funktionen lassen auf keine Veränderung ihres Zustands schließen. Das Kopieren scheint zu funktionieren, aber eine Kopie ist eben nur eine Kopie. Meine letzten berichte an Xemnas zu diesem Problem wurden nicht klar beantwortet.

Tag 193 – Träume oder Erinnerungen?
Kaum wache ich auf, werde ich schon wieder ohnmächtig. Warum? Weil ich ein Fehler bin? Ich habe die ganze Zeit geträumt, während ich bewusstlos war. Es ging um die Vergangenheit, aber um was? Warum habe ich keine Erinnerung? Ich kann mich nur an den sanften Klang von Wellen aus der Entfernung erinnern.

Tag 194 – Die Kopie
Ich hatte gedacht, das Wort „Kopie“ niemals wiederzusehen. Jedem logisch denkendem Menschen würde auffallen, dass die Riku-Kopie nicht einzigartig war, aber ich bin der Einzige in der Organisation, der von seiner Kopierfähigkeit weiss. Dass mir das nie aufgefallen ist, zeigt was für eine gute Kopie Xion ist.
Aber meine Fragen bleiben unbeantwortet. Wessen Kopie ist sie? Naminés? Kairis? Oder von jemandem ganz anderen? Warum hat die Organisation sie aufgenommen? Und weshalb sollte eine solch gute Kopie ohnmächtig werden oder zeitweilig die Kontrolle über das Schlüsselschwert verlieren?

Tag 224 – Xion
Auch wenn Xion eine Kopie ist, sie ist immer noch Xion. Aber wie gehe ich jetzt mit ihr um? Die Riku-Kopie war nur ein Werkzeug, aber ich kann Xion nicht einfach benutzen. Nein, es war schon falsch von mir die Riku-Kopie zu benutzen. Warum sollte eine Puppe weniger Wert sein, als ein Niemand?
Sie sind beide mehrdeutig. Bestenfalls dürftig. Und sie ist meine Freundin. Auch wenn es keinen von uns beiden geben dürfte, wir sind miteinander verbunden. Wenn wir das nächste Mal Pause haben, frage ich sie, ob sie mit mir zum Strand kommt. Ich bin sicher, dass dort dieser nagende Zweifel vergehen wird.

Tag 225 – Geheimnisse über mich
Mein Körper fühlt sich schwer an und ich habe Kopfschmerzen. Ich träume so viel, dass der Schlaf mir keine Erholung bringt. Axel weiß etwas. Er hat ein Geheimnis. Es muss irgendwo im Schloss des Entfallens liegen. Dort wurde ich geboren.

Tag 255 – Das Ende naht
Xions Aussehen sollte sich je nach Beziehung ihres Betrachters zu ihr verändern. Saïx sieht in ihr nur eine Puppe. Das Projekt steht vor seiner Vollendung. Durch Roxas stellt Xion eine Kopie des Helden des Schlüsselschwertes her. Zum Beweis scheint sie in meinen Augen ab und zu dessen Gestalt anzunehmen.

Tag 256 – Wen wir sehen
Xions Verschwinden ist faszinierend. Sollte sie sich wirklich unserer Kontrolle entziehen, wäre das ein zeichen dafür, dass sie der Essenz des Helden näher kommt. Saïx kann sie immer noch nicht wirklich “sehen”. Ich wüsste gerne, wie die anderen sie sehen. Ich zumindest sehe sie … als ihn.

Tag 257 – In den Karten
Es liegt etwas in der Luft. Ich kann es förmlich spüren. Wenn man sich zu einer solchen Zeit auf ein großes Spiel einlässt, dann verliert man viel. Aber die größten Risiken bergen die größten Gewinne. Ich kann kaum erwarten zu sehen, welche Karten jetzt auf den Tisch kommen.

Tag 276 – Hinter der Wahrheit
Xion ist weg. Roxas weiss noch immer nichts, aber Xion hat etwas herausgefunden. Deshalb muss ich sie finden. Saïx würde jeden ohne Herz auslachen, der behauptet Freunde zu haben, aber er hat Unrecht.
Als Niemand des Helden des Schlüsselschwertes und Kopie dieses Niemands sind diese Beiden etwas Besonderes. Einzigartig im wahrsten Sinne des Wortes. Aber wir sind trotzdem Freunde. Hast du dir das gemerkt, Xion?

Tag 277 – Wahre Ziele
Axel und Roxas haben etwas vor. Kein Plan von ihnen wird allerdings etwas daran ändern, dass die Organisation Xion ausgestoßen hat. Unsere Pläne sind auseinandergedriftet und erreichen jetzt die nächste Stufe. Die Nr. I- und Kopie-Projekte waren nur Wegbereiter. Unsere wahren Ziele liegen woanders.

Tag 296 – Verborgene Wahrheiten
Keiner von uns weiß über alles Bescheid, was im Schloss des Entfallens vorgeht. Von einigen Räumen weiß nicht einmal Xemnas. Nur wenige wissen, dass Xion dort geboren wurde. Ich frage mich, ob die Wahrheit über diesen Ort jemals ans Licht kommen wird.

Tag 297 – Kontakt mit Riku
Der Mann, der “Hochstapler” genannt wird? Das ist Riku. Das war tief in Roxas Gedächtnis vergraben. Trotzdem ist es noch zu früh, um darüber Bericht zu erstatten. Ich muss zuerst herausfinden, warum Xion mit ihm zusammen war. Wenn sie sich dem Helden anschließt, könnte das leicht ihr Ende bedeuten.

Tag 298 – Planänderung
Axel hat nicht berichtet, dass der Hochstapler und Xion zusammenarbeiten. Diese Nachricht stammt von Roxas. Der Junge ist viel leichter zu handhaben als Axel, aber jetzt hat Axel Xion gefasst und sie zu uns gebracht. Unsere Pläne können zwar geändert werden, aber das würde zu einer erheblichen Verzögerung führen.

Tag 299 – Der Wert einer Lüge
Roxas traut mir nach dem Vorfall mit Xion nicht mehr, aber ich kann ihm die Wahrheit noch nicht sagen. Also lüge ich weiter. Nicht schwer, wenn man ein Niemand ist. Warum tut es mir trotzdem weh, wenn ich ihn anlüge? Immer wenn ich mit Roxas zu tun habe, komme ich mir so menschlich vor.

Tag 300 – Wir und der Sonnenuntergang
Wir haben uns heute den Sonnenuntergang angesehen. Alle drei. Ich hätte nicht gedacht, dass wir das jemals wieder tun könnten. Es ist wie in diesem Traum, in dem ich mit Roxas und Axel am Ufer stehe und sehe, wie die Sonne über dem Meer untergeht. Ich will bei ihnen bleiben. Aber wie?
Was soll ich tun?

Tag 301 – Xion oder Roxas?
Xion jagt von einer Mission zur nächsten. Sie wirkt völlig außer sich. Ich weiß immer noch nicht, was ich Roxas sagen soll. Ich würde alles tun, um zu verhindern, dass Roxas eliminiert wird. Ich bin mir nicht sicher, ob ich einfach still zusehen kann, wie das Xion passiert.

Tag 321 – Mein Platz
Axel hat mir immer geholfen, ich dachte also, er würde das wieder tun. Wie lange weiß er schon über mich Bescheid? Vielleicht schon lange, bevor wir uns im Schloss des Entfallens getroffen haben. Aber er hat mir beigebracht, selbstständig zu denken. Aber jetzt, wo ich stärker werde, wird Roxas immer schwächer.
Ich sollte nicht mehr existieren. Man sagt, dass Niemande eigentlich nicht existieren dürften, aber ich bin der wirkliche Affront gegen die Natur.
Bevor ich gehe, will ich Roxas und Axel helfen. Zumindest ein wenig. Ich glaube, der Junge, den ich heute gesehen habe, war der gleiche Sora wie in meiner Erinnerung.

Tag 322 – Der Plan
Ob es nun eine Puppe oder der Niemand des Helden ist, wir brauchen einen Meister des Schlüsselschwertes. Die Puppe hat sich so gut entwickelt, dass der Held des Schlüsselschwertes überflüssig sein könnte. Tatsächlich könnte es sein, dass wir verhindern müssen, dass Sora erwacht. Er ist unkontrollierbar.

Tag 352 – Was ich tun muss
Riku hat mir diese Zeit verschafft. Axel hat gesagt, ich solle sie zum Nachdenken nutzen. Die Organisation will entweder mich oder Roxas umbringen. Ich liebe Roxas und Axel. Saïx würde sich darüber bestimmt lustig machen. Sagen, das wäre ein Trick meiner künstlichen Erinnerungen.
Ich wünschte, wir drei könnten so für immer zusammenbleiben.

Aber ich muss die Sache beenden.
Ich werde den heutigen Sonnenuntergang niemals vergessen. Auch wenn Axel und Roxas das tun sollten, ich nicht.

Tag 353 – Eine Zukunft, die es nie gab
Ich konnte Xion nicht sagen, dass sie unrecht hatte, und ich bringe es nicht übers Herz, sie zu eliminieren. Aber es heißt entweder sie oder Roxas. Für uns gibt es keine Zukunft, in der wir zu dritt fröhlich Eis essen können. Roxas wird das niemals verstehen. Mir selbst fällt es schwer, das zu akzeptieren.

Tag 354 – Wo ich hingehöre
Ich wollte Roxas noch einmal sehen, aber ich konnte nicht. Was sollte ich sagen? Ich weiß, dass Naminé mir sagen wird, wie ich wieder dahin zurückkomme, wo ich hingehöre. Ich sollte sie schnellstmöglich aufsuchen.

Tag 355 – Willen
Xemnas Plan läuft seit dem Verlust der Hälfte unserer Mitglieder im Schloss des Entfallens aus dem Ruder. Es gibt zwar Ergebnisse, aber kann man bei dieser Lage von einem Erfolg sprechen? Wenn Kingdom Hearts einen Willen hat, dann lehnt dieser Xemnas – nein, Xehanort, ab. Roxas hat die Organisation verlassen.

Tag 356 – Unvorhergesehene Ereignisse
Unsere Pläne sahen nicht vor, dass Xion und Roxas beide gehen. Wie konnte das geschehen? Wann ist Roxas so stark geworden? Worauf hattest du es wirklich abgesehen, Lea? Im Moment ist unser Plan nur eine schöne Vorstellung. Alles hat sich verändert. Du und ich.

Tag 357 – An meinen besten Freund
Roxas ist gegangen. Sieht ihm ähnlich, einfach den „GEWINNER“-Eisstiel liegen zu lassen. Morgen wird mir vielleicht befohlen, ihn zu jagen. Ich wünschte, wir drei … Drei? Nein, ich wünschte, dass wir zwei eines Tages einmal wieder Eis essen gehen könnten. Das bedeutet Freundschaft.

Tag 358 – Ziele
Mit etwas Glück können wir Roxas zurück in unseren Schoß holen, aber auch wenn Sora erwachen sollte, muss er als Held des Schlüsselschwertes weiter Herzen befreien. Ich muss eins mit den Kingdom Hearts werden. Ich werde zu einem höheren Wesen werden. Dort beginnen all meine wahren Ambitionen.

von Gunma

Übersetze deutsche Version

Diese Geheimberichte wurden von der japanischen Version des Spiels ins Deutsche übersetzt. Sie können dementsprechend von den offiziellen deutschen Berichten abweichen.

Tag 7 – Die Bedeutsamkeit der Existenz (Von Xemnas)
Ein Name gibt einem lebenden Geschöpf einen Sinn, er gibt der Existenz eine Bedeutung. Um uns diese neue Kraft zu sichern, setzten wir den Replika-Plan um. Selbst für die erste Marionette „No. i“, die sich zu bewegen begann, war ein neuer Name notwendig. Vielleicht wird dieser Name den Lebensgrund für die „No. i“ wiederspiegeln.

Tag 8 – Roxas (Von Axel)
Nach und nach tauchen hier immer neue Gesichter auf. Die Nummer 13, Roxas, und die Nummer 14, Xion. Heute hatte ich den Auftrag, Roxas ein paar grundlegende Dinge zu erklären. Seit dem ersten Tag, an dem Roxas der Organisation beigetreten ist, habe ich das Gefühl, dass ich aus irgendwelchen Gründen dafür bestimmt bin, für ihn zu sorgen. Und so ist es nun seit jenem ersten Tag, nur ist Roxas immer noch ein wenig verschlossen. Aber naja, er scheint jedenfalls was davon zu verstehen, was ich ihm beibringe. Er wird wohl ein guter Partner werden.

Tag 9 – Wie erwartet (Von Saix)
Zur Zeit wird Xion noch immer getestet. Auf der anderen Seite muss Roxas immer noch trainieren. Bis sich Xion wirklich zuverlässig bewegen kann, sollte sie den Kontakt mit Roxas so gut wie möglich vermeiden. Vexen meinte, dass sie vielleicht sogar schon in 10 Tagen in der Lage sein könnte, diese Fähigkeiten zu entwickeln. Ich nehme an, dass sich Marluxia genauer die Bewegungen von unserem „Schlüsselschwert-Helden“ angucken wird.

Tag 14 – Wirklich dieser Junge? (Von Axel)
Ich hatte heute meine zweite Mission zusammen mit Roxas. Wie ich mir schon gedacht habe, bin ich wohl derjenige, der sich um ihn kümmern soll. Zuletzt waren seine Antworten auch etwas klarer. Kommen seine Erinnerungen vielleicht zurück? Selbst wenn, stimmt es wirklich, dass dieser Junge der Niemand vom „Schlüsselschwertträger“ ist?

Tag 15 – Definitiv nicht (Von Larxene)
Jetzt mal im ernst. „Eine Person ist genug, um den Helden zu beobachten“, sagt er. Wenn die Magiestunden noch genauso ätzend werden, werde ich das definitiv nicht übernehmen. Aber gut, das ist ja so oder so bald vorbei. Wenn ich erstmal dort bin, kommt der Plan endlich ins Rollen. Ich habe langsam genug von diesem selbstvergessenen Niemand des Heldens.

Tag 22 – Schloss des Entfallens (Von Axel)
Sieht danach aus, als sei die Mission, die im Schloss des Entfallens stattfinden soll, vorverlegt worden. Ist der Grund dafür das Voranschreiten des Heldens? Der Niemand des Heldens ist immer noch so verschlossen wie zuvor, aber wir haben in den letzten Tagen jedes Mal nach unserer Mission zusammen Eis gegessen. Wir reden nicht wirklich viel zusammen, aber er fängt an, seine Stimmung ein wenig zu ändern. Wir haben über das Schloss des Entfallens geredet, aber er schien es nicht wirklich zu begreifen, was los ist. Naja gut, so sieht es im Moment aus.

Tag 23 – Untersuchungsbericht 326 (Von Vexen)
Der Plan funktioniert hervorragend. Was unserer bestes Replika, „No I“, angeht, läuft es schon fast zu gut. Die anderen, denen wir keine Nummer gegeben haben, brachten wir zum Schloss des Entfallens, um mit ihnen weitere Nachforschungen betreiben zu können. Diese Replika – man könnte sie doch zumindest spezielle Niemande nennen, oder?

Tag 24 – Die Entwicklungen der oberen Mitglieder (Von Zexion)
Der Held ist nun im Schloss angekommen. Unter Marluxias Führung scheint auch alles ordentlich zu funktionieren. Es scheint, als würden viele Projekte gleichzeitig stattfinden, nur erfährt nicht jeder von uns alles über diese Projekte. Einigen Mitglieder ziehen ihre eigenen Pläne durch und behaupten dabei, es seien Befehle von der Organisation. Es ist nun notwendig, die Geschehnisse im Schloss des Entfallens und die Führung von Marluxia im Auge zu behalten.

Tag 25 – Falsche Einheit (Von Lexaeus)
Obwohl ich Zexion gründlich ausgefragt habe, konnte ich nicht viele Informationen ergattern. Ich wusste, dass es so ähnlich laufen würde, aber ich hatte nicht einmal annähernd genug Antworten. Tatsache ist, dass die Mitglieder auf den unteren Ebenen fast nichts darüber wissen, was sich auf den oberen Ebenen abspielt oder was wir hier unten überhaupt tun sollen. Zexion sagte etwas von einer „Einheit in der Organisation“, aber ich habe von Anfang an nicht an daran geglaubt. Zexion ist wohl der einzige hier, der daran noch glaubt.

Tag 26 – Axels Verhalten (Von Zexion)
Axel benimmt sich in letzter Zeit sehr verdächtig. Ich denke, dass das etwas mit einigen Informationen zu tun, die er von Saix erhalten hat. Wieso hat er Vexen vernichtet, der so oder so hier bleiben wollte, um weiterhin Nachforschungen betreiben zu können? Sind die Vernichtung Vexens und der Abbruch des Plans nicht eigentlich Dinge, die man hätte vermeiden können?
Wir von der Unterschicht und die von der Oberschicht haben unsere eigenen Vermutungen… Und dann sind da sicherlich auch noch andere Spekulationen. Wenn wir uns nicht beeilen und diesen nachforschen…

Tag 27 – Der Schlüssel zum Sieg (Von Marluxia)
Schon bald wird er in meine Hände übergehen. Sora, dessen Erinnerungen von Naminé manipuliert worden sind, ist nichts mehr als unsere Marionette. Wenn wir erstmal den Schlüsselschwert-Helden in unseren Fingern haben, sind wir auch in der Lage, den Replika-Plan selbst zu kontrollieren. Es wird ein Kinderspiel werden, die Organisation zu übernehmen.

Tag 28 – Einordnung der Verräter (Von Axel)
Es ist eine Zusammenfassung über die Inhalte des Replika-Plans aufgetaucht. Aber ich konnte ihr keine Informationen über das andere Replik entnehmen. Doch eigentlich hätte es darüber auch Informationen geben müssen. Die Leitung des Replika-Plans darf nicht in die Hände von denen fallen. Auch konnten wir Vexen nicht helfen, der in der Zwischenzeit vernichtet wurde. Doch das größere Problem sind im Moment die Verräter. Doch wir müssen dabei einen Unterschied zwischen eindeutigen Verrätern machen und zwischen jemanden, der sich uns in den Weg stellt.

Tag 50 – Ein komsiches Gefühl (Von Xion)
Roxas ist aufgewacht. Wahrscheinlich hat er die ganze Zeit geträumt. Wenn ich mit Roxas zusammen bin, habe ich immer dieses komische Gefühl. Es fühlt sich vertraut an, so als wenn ich das das Rauschen des Meeres am Strand höre. Ich frage mich nur wieso?

Tag 51 – Veränderungen der Annahme (Von Saix)
Der Replika-Plan verläuft zufriedenstellend, aber es scheint so, als würden ungewöhnliche Dinge im Schloss des Entfallens passieren. Die Dämmerlinge, die vom Schloss kommen, verbreiten hier Gerüchte. Aber es sind lediglich einige Bruchstücke von Informationen. Es gibt noch zu wenig Informationen, um beurteilen zu können, was wirklich im Schloss passiert. Ich kann mir absolut nicht vorstellen, dass er vernichtet wurde. Aber vielleicht sollte sich jemand anders darum kümmern. Aber zu aller erst, wenn wir nicht herausfinden, wo sich der Held gerade befindet…

Tag 52 – Eine weitere Mission (Von Axel)
Die Aufenthaltsorte des Heldens und der Eindringlinge ist nicht länger bekannt. Im Moment bin ich der einzige hier im Schloss. Alle anderen wurden vernichtet. Es war notwendig, die Sache in die eigene Hand zu nehmen, und den Verrätern ein Ende zu bereiten, aber letztendlich bin ich vielleicht der grösste Verräter. Ich werde das Schloss wohl noch ein wenig weiter untersuchen müssen.

Tag 71 – Die letzten Tage der Verräter (Von Xigbar)
Es scheint, als würde es eine tiefe Verbindung zwischen Saix und der Eliminierung jener Mitglieder geben, die zum Schloss des Entfallens gegangen sind. Das bedeutet, dass Axel wahrscheinlich auch etwas damit zu tun hat. Tatsache ist, dass Xemnas – durch Saix – Axel beauftragt hat, sich um die Verräter zu kümmern. Obwohl es nicht gesagt wurde, wer diese Verräter waren, schien Xemnas genau über ihren Verrat Bescheid gewusst zu haben.

Tag 72 – Menschlich (Von Axel)
Wenn man einen Menschen schon eine Ewigkeit kennt, wirft man den anderen in einem Streit nur diese zurückhaltenden und unsicheren Dinge an den Kopf, ohne zu sagen, was man wirklich meint. Man denkt, das der andere es versteht, ohne dass man es ausgesprochen hat. Wenn es um die Leute geht, die im Schloss des Entfallens vernichtet worden, bin ich eher zurückhaltend. Ich denke, es ist in Ordnung, wenn man manchmal Dinge auch ungenau ausdrückt. Aber der Held und Roxas drücken Dinge nie ungenau aus, wenn sie jemanden anschreien. Ich bin mir nicht sicher, ob das menschlich ist oder ob sie einfach nur besonders sind.

Tag 73 – Was ich tun werde… (Von Xion)
Ich kann mein Schlüsselschwert nicht mehr benutzen und ich weiß absolut nicht warum. Ich weiß auch nicht, was ich tun soll. Auf einmal konnte ich es einfach nicht mehr benutzen. Wenn ich keine Herzen sammeln kann, bin ich total nutzlos. Was soll ich tun?

Tag 74 – Xions Gesicht (Von Axel)
Um offen zu sein, kann ich nicht nachvollziehen, warum sich Roxas so gut mit Xion vesteht, wobei sie doch die ganze Zeit ihre Kapuze trägt und nie ihr Gesicht zeigt. Natürlich sind sie beide Neulinge und haben viele Gemeinsamkeiten, aber sie ist Jemand, die die ganze Zeit ihr Gesicht versteckt. Heute habe ich ihr Gesicht das erste Mal gesehen. Plötzlich nahm sie ihre Kapuze vom Kopf. Ihr Gesicht ähnelt dem von Naminé sehr.

Tag 75 – Ich muss etwas tun (Von Xion)
Auf meinen Mission unterstützt mich Roxas immer sehr, weil ich mein Schlüsselschwert nicht mehr benutzen kann. Doch nicht nur Roxas, auch Axel hat mir oft geholfen. Es wird aber sicherlich bald wieder in Ordnung sein. Doch was soll ich tun, wenn ich meine Fähigkeit, das Schlüsselschwert zu tragen, für immer verloren habe…?

Tag 94 – Der Plan verläuft zufriedenstellend, aber… (Von Saix)
Roxas und Xion sammeln beide weiter Herzen, indem sie ihre Schlüsselschwerter schwingen, und Kingdom Hearts scheint mir größer als zuvor. Unser Ziel ist zum greifen nahe. Jeder unserer Pläne verläuft zufreidenstellend. Es scheint mir alles ein wenig zu gut zu funktionieren, aber vielleicht denke ich auch einfach zu viel darüber nach.

Tag 95 – Meine Erinnerungen (Von Xion)
Roxas und ich besitzen keine Erinnerungen von der Zeit, als wir noch Jemande waren. Nicht nur das, ich habe auch keine Erinnerungen an den Momenten, als ich gerade erst ein Niemand geworden bin. Roxas sagte mir auch, dass er sich daran kaum noch erinnert, nur habe ich wirklich überhaupt keine Erinnerungen daran mehr. Ich habe auch irgendwie den Tag vergessen, als ich Roxas oder Axel das erste Mal getroffen habe…

Tag 96 – Freunde (Von Axel)
Xion hat die Fähigkeit erlangt, das Schlüsselschwert zu tragen. Der Grund dafür ist unbekannt. Vielleicht hat es etwas mit dem verborgenen Geheimnis um den „Schlüsselschwert-Helden“ zu tun. Es fühlt sich so an, als hätte ich in letzter Zeit mehr Zeit damit verbracht, mit Roxas udn Xion zu reden, als mit meinem ersten Kameraden… Saix. Das ist Freundschaft, nicht wahr?

Tag 97 – Lustlos (Von Demyx)
Tagelang nur zu arbeiten ist verdammt langweilig. Ich sollte mir bald mal wieder Ferien nehmen. Auch für Niemande ist es mal notwendig, eine Pause zu machen. Sobald ich dann endlich einen Ferientag bekomme, werde ich den ganzen Tag Gitarre spielen.

Tag 117 – Roxas und dieser Typ (Von Xigbar)
Roxas Entwicklung ist bemerkenswert. Er schneidet schon genauso Grimassen, das verfluchte Merkmal dieses Jungen, und schwingt das Schlüsselschwert in exakt der gleichen Weise. Die Welten sind weit verstreut und doch sind sie alle verbunden, als wäre es nur eine. Die Taten aus der Zeit, als man noch ein Jemand war, verfolgen einem sogar bis nachdem man ein Niemand geworden ist. So sieht es aus.

Tag 118 – Der Mensch, der sich verändert hat… (Von Axel)
Immer wenn ich mit Roxas und Xion rede, erinnert mich das an die Zeit, in der ich noch ein Mensch war. Die verschiedensten Erinnerungen meiner Kindheit schießen mir wieder durch meinen Kopf und ich kriege irgendwie ein sehr komisches Gefühl dabei. Du denkst vielleicht, dass ich mit dir, Saix, genauso reden könnte, aber seltsamerweise habe ich keines dieser Gefühle, wenn ich mit dir spreche. Nur dieses merkwürdig vertraute Gefühl.. Ich bin es nicht, der sich verändert hat… Du bist es.

Tag 119 – Herzen und Gefühle (Von Xaldin)
Wenn man dieses närrische Biest anguckt, kann ich wirklich verstehen, wie sich die Menschen von unbedeutenden Dingen kontrollieren lassen. Weil wir uns nicht von Gefühlen leiten lassen wollten, haben wir uns dazu entschieden, Niemande zu werden. Wir begriffen erst nach einer langen Zeit, was für ein gewaltiger Verlust das für uns war. Ich habe verstanden, dass wir nicht ohne ein Herz leben können, doch auf lästige Gefühle können wir verzichten.

Tag 149 – Wie eine Fälschung… (Von Xion)
Dieser Typ… der Mann, der einen Organisationsmantel trug. Ich kann ihm in meinem derzeitigen Zustand nicht besiegen. Ich bin keine Fälschung. Er ist derjenige, der so tut, als wäre er wie eine Fälschung.

Tag 150 – Xion wegschaffen (Von Saix)
Ist es, weil das Replik bald seine Grenzen erreicht? Ich dachte, dass der Plan gut verläuft, aber wie auch immer, es ist letzten Endes nur eine Puppe… Es war abzusehen, dass es Schwierigkeiten geben würde. Ich kann einfach nicht nachvollziehen, wie diese Marionette für Axel und Roxas so wichtig sein kann. Von nun an sollten wir vielleicht darüber nachdenken, wie wir Xion am besten wegschaffen.

Tag 151 – Träumen… (Von Xion)
Die Wahrheit ist, dass ich Roxas immer noch nicht wiedersehen will. Ich kann einfach nicht aufhören, mich selbst mit ihm zu vergleichen. Wir können beide das Schlüsselschwert schwingen, aber wir sind zu unterschiedlich. Vielleicht träumt Roxas ja auch gar nicht… In letzter Zeit träume ich ununterbrochen. Heute morgen erst habe ich geträumt, dass ich in einen riesiegen, blauen Ozean stürze.

Tag 152 – Wie Menschen (Von Axel)
Roxas und Xion haben anscheinend einen Kampf gegeneinander ausgetragen. Ich denke, dass es dabei wohl nur um irgendwelche Belanglosigkeiten ging, aber sie verhalten sich wie Menschen. Es gerät alles aus dem Ruder. Es ist so oder so fraglich, ob Roxas das Gespräch über die „falschen Schalter“ richtig verstanden hat. Fast undenkbar, dass Roxas den Unterschied zwischen Männer und Frauen begriffen hat.

Tag 153 – Ein neues Lied! (Von Demyx)
Ich habe ein neues Lied fertiggeschrieben! Sich immer wieder über schlechte Noten ärgern zu müssen und dieses ewige „Mach‘ deinen Job, mach deinen Job“ nervt einfach total. Ich kann einfach verdammt noch mal keine Gegner auf diese Weise besiegen. Jeder hat Dinge, in denen er gut ist und Dinge, in denen er schlecht ist. Denkt mal darüber nach, wenn ihr Personen Missionen zuteilt!

Tag 171 – Der Plan ‘No.i’ (Von Saix)
Xion ist in einer Mission gescheitert. Wenn die Entwicklungen weiter so bergab gehen, sollten wir diese Puppe zerstören und aus dem nächste Replika eine kompetentere Kopie machen. Wir hatten schon von Anfang an Bedenken bei den Fähigkeiten der „No. i“. So wie die derzeitige Lage ist, würde es mich nicht wundern, wenn wir sie irgendwann zusammengebrochen einsammeln müssten. Ich frage mich, was sich Xemnas bloß dabei denkt.

Tag 172 – Die Bedeutung der Worte (Von Axel)
Es muss noch eine andere Bedeutung von Saix‘ Worten geben. Warum sollte Xion nicht berechtigt sein, als ein Mitglied der Organisation angesehen zu werden? Saix sagte „Es ist so, wie es aussieht“. Könnte es etwas damit zu tun haben, dass sie wie Naminé aussieht? Ich kann mir nicht vorstellen, dass es eine Verbindung zwischen Xion und Naminé gibt. Wessen Niemand ist Xion überhaupt? Was verheimlicht mir Saix?

Tag 173 – Glückspiel (Von Luxord)
Manchmal bin ich neidisch auf Kinder. Vielleicht gibt es einen entscheidenden Unterschied zwischen jenen, die im Erwachsenenalter zu Niemanden geworden sind und jenen, die zu Niemanden worden, als sie noch Kinder waren. Diejenigen, die bereits Erwachsen sind, haben in ihrem bisherigen Leben meist schon viel auf’s Spiel gesetzt und verloren. Kinder dagegen können sich immer noch auf die gewagten Spiele einlassen. Vielleicht denken Kinder aber auch nicht, dass das Leben ein Glücksspiel ist.

Tag 174 – Nur eine Fäschung (Von Saix)
Xion schläft weiterhin. Es wurden bereits verschiedene Untersuchungen über ihre Funktionen durchgeführt, doch es ist noch keine großartige Veränderung aufgefallen. Obwohl das Kopieren ein Erfolg zu sein scheint, ist sie immer noch nur ein Replik. Ich habe die Ergebnisse der Untersuchung Xemnas berichtet, aber er lächelte nur ein wenig ohne mir eine klare Antwort zu geben. Manchmal kann ich Xemnas‘ Verhalten einfach nicht verstehen.

Tag 193 – Ein vertrauter Traum (Von Xion)
Ich hatte schließlich meine Augen geöffnet, aber ich bin erneut ohnmächtig geworden. Ich frage mich nur warum. Vielleicht weil ich ein Fehlprodukt bin? In der ganzen Zeit, in der ich geschlafen habe, habe ich einen vertrauten Traum gehabt. Ich frage mich, warum ich mich nicht mehr an ihm erinnern kann. Es könnten schließlich wichtige Erinnerungen an die Zeit sein, in der ich noch ein Jemand war. Das einzige, an das ich mich erinnern kann, ist das Geräusch von Wellen. Ich weiß nur noch, dass ich immer dieses sanfte Geräusch von Wellen wahrnehmen konnte, irgendwo von weiter her.

Tag 194 – Replika (Von Axel)
Ich hätte nicht gedacht, dass ich das Wort „Replika“ noch einmal hören würde. Sie besaßen sogar ein eigenes Bewusstsein und sie waren mit ihren gefälschten Erinnerungen von Naminé dem echten Riku insgesamt sehr ähnlich. Nun sind die anderen Mitglieder vernichtet und der einzige aus der Organisation, der weiß, dass die Replika ein eigenes Bewusstsein besitzen, bin ich. Dass ich es bis heute nicht gemerkt hatte, heißt wohl, dass Xion ein echt geniales Replik ist. trotzdem bleiben noch Fragen offen. Von wem in alles in der Welt ist Xion ein Replik? Und warum kann sie das Schlüsselschwert benutzen?

Tag 224 – Xion (Von Axel)
Auch wenn Xion nur ein Replik oder eine Puppe ist, Xion bleibt Xion. Auch wenn ich versuche, es so zu verstehen, weiß ich nicht, wie ich damit umgehen soll. Es war für mich in Ordnung, die Riku-Replika auszunutzen, aber bei Xion ist das anders. Nein, ich weiß nicht, ob es wirklich richtig war, die Riku-Replika so auszunutzen. Inwiefern soll es Unterschiede zwischen Niemande, die nicht existieren, und Xion, die produzierte Puppe, geben? Beide haben eine schwache Existenz, das wird sich nicht ändern. Und wir sind beste Freunde, auch das wird sich nicht ändern. Wir haben uns versprochen, dass wir das nächste Mal, wenn wir frei bekommen, zum Strand gehen. Es wäre toll, zusammen zum Strand zu gehen und die Ferien zusammen wie Jemande zu verbringen. Wassermelonen oder gebratene Nudeln. Wenn wir über kleine Dinge lachen können, wird auch diese Sorge sicherlich verschwinden.

Tag 225 – Mein Geheimnis (Von Xion)
Jeder Tag ist schmerzhaft. Mein Körper ist schwer und mein Kopf tut mir weh. Ich träume ununterbrochen, als ob ich überhaupt nicht schlafen würde. Sicherlich weiß Axel etwas. Ich denke, dass er etwas verheimlicht. Das Schloss des Entfallens… Sicherlich ruht dort mein Geheimnis. Ich wurde schließlich dort geboren.

Tag 255 – Die letzte Phase (Von Xemnas)
Ich nehme an, dass sich Xions Äußeres aufgrund jener Verbindung verändert hat. Saix ist nicht in der Lage, Xion als etwas anderes als eine Marionette anzusehen. Der Plan erreicht langsam seine letzte Phase. Durch Roxas wird Xion sicher in der Lage sein, unseren Helden komplett zu kopieren. Das zeigt sich auch darin, dass ich ihn immer mehr in Xion sehe.

Tag 256 – Verändernde Erscheinung (Von Xigbar)
Xions Davonschleichen von der Organisation ist interessant. Wenn wir sie nicht kontrollieren können, würde das bedeuten, dass sie dem Helden immer näher kommt. Saix kann Xion nicht „sehen“. Es würde mich echt interessieren, wie die anderen Mitglieder Xion wohl sehen. Ich sehe in ihr diesen Jungen, aber für Xemnas könnte sie schon wieder anderes erscheinen.

Tag 257 – Ergebnis des Kartenspiels (Von Luxord)
Aus bestimmten Gründen, oder vielleicht auch aus anderen, ist die Luft hier ziemlich heiß. Du würdest wohl fast immer verlieren, wenn du auf einen Ausgang dieser Situation wetten würdest. Aber es gibt auch eine kleine Chance, groß abzuräumen. Ich bin verdammt neugierig, welche Karten wohl zum Schloss auf dem Tisch liegen werden.

Tag 276 – Die andere Seite der Wahrheit (Von Axel)
Ab morgen werde ich mich um Xion kümmern. Roxas hat noch nichts herausgefunden, aber Xion weiß es bereits. Deswegen muss ich sie finden. Wir haben keine Herzen. Deswegen sehen wir nur die Tatsachen, mit denen wir konfrontiert werden. Doch es muss etwas noch Wichtiges geben, auf der anderen Seite der Wahrheit.
Saix würde mich wahrscheinlich auslachen und sagen, dass es lächerlich ist, dass wir, die keine Herzen besitzen, Freunde sein könnten. Aber es gibt keinen Zweifel, dass wir es sind. Der Niemand des Heldens und der Replik, Xion. Diese beiden sind etwas besonderes, in jeder Hinsicht dieses Wortes. Nicht nur das, wir sind beste Freunde. Klar soweit, Xion?

Tag 277 – Das wahre Ziel (Von Saix)
Axel und Roxas benehmen sich seit kurzem verdammt heimtückisch. Aber ganz egal, was sie auch tun werden, der Plan ist bereits zu verzeigt und wir schreiten zur nächsten Stufe voran. Der „No.i“-Plan und der Replika-Plan sind nur die Vorstufen dieses Plans. Unser wahres Ziel ist ein anderes.

Tag 296 – Die verborgene Wahrheit (Von Xigbar)
Vorab gesagt: Wirklich niemand weiß genau, was sich dort im Schloss des Entfallens alles befindet. Es befinden sich dort so viele Räume, dass nichtmal Xemnas einen Überblick darüber hat. Nur einige Leute wissen, dass Xion an diesem Ort geborgen wurde. Wird der Tag jemals kommen, an dem alle Geheimnisse dieses Ortes gelüftet werden?

Tag 297 – Kontakt mit Riku (Von Axel)
Dieser Mann, den wir einen Organisationsmitglied-Nachahmer nennen könnten, heißt Riku. Es wäre kein Wunder, wenn Roxas den Namen dieses Mannes aus den tiefen seiner Erinnerungen rufen könnte. Aber es ist noch zu früh, um Bericht zu erstatten. Ich werde die Informationen erst weitergeben, wenn ich weiß, warum Xion mit Riku zusammen ist. Wenn sie zur anderen Seite wechselt, würde das ihren Untergang bedeuten. Was hat Xion vor?

Tag 298 – Planänderung (Von Saix)
Axel hat kein Wort über das Treffen zwischen diesem Nachahmer und Xion verloren. Es war Roxas, der es erzählt hat. Ist es einfach mit Roxas umzugehen als mit Axel? Er hat Xion gefasst und sie zurückgebracht. Keiner weiß, was in Axel vorgeht. Eine Planäderung wäre möglich, aber das würde unser Ziel in weiter Ferne rücken.

Tag 299 – Die Wirkung dieser Lüge (Von Axel)
Roxas verdächtigt mich wegen Xion. Aber ich kann ihm nicht die Wahrheit erzählen. Ich belüge Roxas. Niemande ohne Herzen sind gut im Lügen. Ich bekomme keine Gewissensbisse, selbst wenn ich jemanden anlüge. Doch jetzt habe ich doch ein komisches Gefühl dabei. All diese Dinge, die mit Roxas zu tun haben, geben mir das Gefühl, als sei ich ein Jemand.

Tag 300 – Sonnenuntergang zu dritt (Von Xion)
Wir drei haben zusammen den Sonnenuntergang bewundert. Ich hätte nicht gedacht, dass wir noch einmal so einen Sonnenuntergang zusammen angucken können. Wie in diesem Traum, in dem ich die in das Meer untergehende Sonne zusammen mit Roxas und Axel bewunderte. Ich will einfach nur mit den beiden zusammen sein, aber… Was soll ich tun?

Tag 301 – Xion oder Roxas? (Von Axel)
Xion erledigt ihre Mission fast wie eine Wahnsinnige. Niemand weiß, was sie vor hat. Ich weiß nicht, was ich zu Roxas sagen soll. Wie Saix bereits sagte, ich werde alles tun, um Roxas vor seiner Vernichtung zu bewahren. Doch ich bin mir nicht sicher, ob ich dafür Xion vernichten will..

Tag 321 – Mein Platz (Von Xion)
Axel hilft mir immer. Das heißt, dass er es gerne für mich tut und wieder tun würde. Wie lange weiß Axel schon von mir? Vielleicht hatte schon davon gehört gehabt, als wir uns im Schloss des Entfallens getroffen haben. Axel sagte mir, ich solle selbst denken. Ich war wirklich glücklich, dass er dies sagte. Aber seitdem ist meine Kraft viel stärker geworden. Also müsste Roxas wesentlich schwächer geworden sein. Natürlich habe ich nicht das Recht, noch länger existieren. Wer sagt überhaupt, dass Niemande eigentlich nicht existieren sollten? Ich jedenfalls war wohl wirklich nie dazu bestimmt zu existieren. Aber du weißt, am Ende will wenigstens ein wenig für Axel und Roxas nützlich gewesen sein. Der Junge, den ich heute gesehen haben, wird wohl der Sora aus meinen Erinnerungen sein.

Tag 322 – Der Plan (Von Xemnas)
Solange wir einen Schlüsselschwertträger unter unserer Kontrolle haben, ist es völlig egal, ob es sich beim Träger um eine Marionette handelt oder um den Niemand vom Held selbst. Wenn sich die Marionette schnell entwickelt, ist sogar der Held nicht länger notwendig. Vielleicht sollten wir sogar eher versuchen, ihn davon abzuhalten, wieder zu erwachen? Es ist unmöglich, ihn die so zu kontrollieren, dass er die ganze Zeit für unsere Zwecke arbeitet. Sicherlich wird er eine Bedrohung für uns darstellen. Wegen dieser Annahme werde ich unseren Plan entsprechend erweitern.

Tag 352 – Was ich tun sollte (Von Xion)
Riku gab mir diese Zeit. Axel war derjenige, der mir das Denken beibrachte. Die Organisation versucht mich wirklich dazu zu bringen Roxas auszulöschen. Natürlich kann man nicht entschuldigen, dass Roxas und ich zur gleichen Zeit lebten. Ich mag Roxas und Axel. Wahrscheinlich würde Saix über diesen Gedanken nur lachen und sagen, dass das alles nur falsche Gefühle sind, die aus meinen Erinnerungen entstanden sind. Aber ich habe die Zeit, die ich zusammen mit Roxas und Axel auf dem Glockenturm verbrachte habe, wirklich genossen.
Es wäre zu schön, wenn wir drei immer so zusammen sein könnten. Aber es ist wohl bereits vorbei. Ich werde diesen Sonnenuntergang nie vergessen, egal was passiert. Auch wenn Roxas und Axel ihn vergessen werden, ich werde nicht vergessen.

Tag 353 – Die Zukunft die nicht existiert (Von Axel)
Ich konnte es einfach nicht sagen, dass Xion den falschen Weg eingeschlagen hat. Ich kann Xion nicht auslöschen. Aber ich muss es tun, wenn dafür Roxas nicht dran glauben soll. Es gibt keine Zukunft mehr, in der wir drei fröhlich zusammen Eis essen können. Ich weiß, dass Roxas das nicht verstehen kann. Und ich… ich wünschte, ich selbst hätte es nicht verstanden.

Tag 354 – Der Ort zu dem ich zurückkehren sollte (Von Xion)
Ich möchte Roxas noch ein aller letztes Mal sehen, aber ich weiß nicht, was ich zu ihm sagen sollte, deswegen konnte ich nicht zu ihm gehen. Ich frage mich, ob ich überhaupt wirklich existiert habe. Es wäre trotzdem in Ordnung, auch wenn ich nicht existiere. Solange es Wirklichkeit war, dass wir drei gemeinsam diesen Sonnenuntergang entgegengeschaut haben, ist alles in Ordnung. Sicherlich wird Naminé mir erklären, wie ich zu dem Ort zurückkehren kann, zu dem ich urspünglich hingehöre. Ich sollte mich beeilen.

Tag 355 – Bestimmung (Von Xigbar)
Nachdem die Hälfte unserer Mitglieder im Schloss des Entfallens verschwunden waren, begann Xemnas‘ Plan nach und nach Verwirrung auszulösen. Im Nachhinein würde ich vielleicht sogar sagen, dass es ein Erfolg ist, obwohl es nicht unbedingt danach aussieht. Wenn Kingdom Hearts einen Willen hat, dann widersetzt es sich vielleicht Xemnas… Nein, Xehanort. Roxas hat heute die Organisation verlassen.

Tag 356 – Die letzten Ereignisse und was ich vermute (Von Saix)
Diese Dinge, wie zum Beispiel dass Roxas und Xion beide die Organisations verlassen haben, waren nicht Teil unseres Plans. Wie konnte das passieren? Roxas ist mitlerweile so stark geworden, dass er mich hat niederschlagen können. Lea, was willst du letztendlich tun? Der Plan, den wir geschmiedet haben, als wir beide der Organisation beigetraten sind… Nein, dass ist auch nur noch ein Wunschtraum. Alles hat sich verändert, nicht wahr? Du, und ich ebenfalls…

Tag 357 – An meinen besten Freund (Von Axel)
Roxas ist fortgegangen… Alles, was er zurückgelassen hat, ist ein „Gewinner“-Stiel. Sieht ihm ähnlich. Wie auch immer, vielleicht wird mir der Befehl, ihn zurückzubringen, schon morgen gegeben. Doch wenn du mir schon soetwas zurücklässt, dann scheint es wirklich das Ende zu sein, nicht wahr? Roxas, werden wir drei…? Nein, wir beide. Lass uns noch ein einmal zusammen Eiscreme essen. Das ist das, was einen besten Freund ausmacht.

Tag 358 – Das Ziel (Von Xemnas)
Nehmen wir an, dass Roxas zurückgebracht wurde und Sora, der bereits erwähnte „Schlüsselschwertträger“, erwacht ist, dann werden trotz dem derzeitigen Lauf der Dinge weiterhin Herzen freigesetzt. Wenn wir unsere Kraft auf Sora konzentrieren und ihn so entführen können, sind wir in der Lage, diese Kraft für uns allein zu verwenden. Ich muss mit Kingdom Hearts verschmelzen, um so ein vollständiges Wesen zu werden. Des wahren Ziels halber, welches über die Verschmelzung hinausgeht.

Credits goes to Heartstation.org

Zusatzinformationen

In Japan wird zu jedem ‚Kingdom Hearts‘-Spiel ein sogenanntes ‚Ultimania‘ veröffentlicht, in dem man u.a. den Lösungsweg, Spielhilfen, Artworks und eine Menge Extrainformationen zu Spiel finden kann. Zu diesem Spiel lassen sich dort auch Zusatzinformationen zu den Geheimberichten finden, welche im Folgenden in übersetzter Form zu finden sind.

Tag 7
In diesem Bericht werden die Anfänge des Replika-Plans angedeutet. Xions ursprünglicher Name ist „No.i“, zu dem anschließend ein „X“ als Beweis dafür, dass sie anders ist, hinzugefügt wurde. Als Anagramm aus diesen Buchstaben entstand dann der Name „Xion“.

Tag 23
Dies ist eine Notiz von Vexen, der Xion erschaffen hat. Die erwähnte „andere“ Person ist das Riku-Replika, das sich Sora und seinen Freunden in Chain of Memories in den Weg stellt.

Tag 24
Dieser Bericht stammt aus der Zeit, als Sora das Schloss des Entfallens in Chain of Memories erreicht hat. Die drei Organisationsmitglieder Marluxia, Axel und Zexion haben jeweils ihre eigenen Absichten, die sie auf ihre ihre Weise preisgeben und versuchen zu verschleiern.

Tag 27
Ebenfalls ein Text, der von Erigenissen aus Chain of Memories handelt. Einer der Gründe, warum Marluxia Naminés Naminés Macht benutzte, um Sora zu manipulieren, ist, weil er den Replika-Plan selbst kontrollieren wollte.

Tag 74
Hier wird der Tag beschrieben, an dem Axel zum ersten Mal Xions Gesicht sehen konnte. Von diesem Tag an, sieht Axel Xion ebenfalls als ein junges, schwarhaariges Mädchen. Ein Grund für diese Erscheinung Xions ist der große Einfluss, den Roxas auf Axel hat.

Tag 151
Es findet eine Veränderung bei Xions Absorption von Soras Erinnerungen durch ihre Verbindung zu Roxas statt. Ihr Traum, in einen Ozean zu stürzen, ist die Szene aus dem Opening von Kingdom Hearts I.

Tag 194
Dieser Bericht wurde von Axel geschrieben, der durch die Daten im Schloss des Entfallens herausgefunden hat, was Xion wirklich ist. Axel verschweigt der Organisation, dass Xion einen eigenen Willen entwickelt hat. Dieses Wissen erklärt Axels Verhalten bei dem Treffen an Tag 354.

Tag 256
Hier haben wir die Tatsache, dass Xion für verschiedene Personen ein anderes Aussehen hat, noch einmal schriftlich. Xemnas und Xigbar sehen in Xion eine komplett andere Person.

Tag 321
Nachdem Xion Roxas‘ schrecklichen Zustand mit ihren eigenen Augen ansehen musste, beginnt sie erneut an ihre eigene Existenz zu zweifeln. Ebenfalls dazu beitragen tun die Bilder von Sora, wie er das Schlüsselloch versiegelt, und das nach ihrer Mission folgende Gespräch mit Axel.

Tag 356
Dies ist eines der Dokumente, die darauf hinweisen, dass sich Axel und Saix einst sehr nahe standen. Außerdem erfährt man, dass sie beide zusammen der Organisation XIII beigetreten sind.

Credits goes to KHInsider

Von Lunos
Websiteinfos
Version: Shaded Hearts v2.2
System: Wordpress
Theme: World Without
Autor: Lunos (Design & Code)
Sponsor: tsoto.net (Domain)
Statistik
Inhaltsseiten: 495
Newsartikel: 628
Kommentare: 2.432
Youtube-Videos: