Bereichsschaltung
Boxen der Seitenleiste
Links: Soziale Netzwerke
Newsbereich
Artikelauszug
Vollständige News
Kommentarbereich
Gästekommentare
Forumdiskussion
Aus
Seitenleiste
  • Newsartikel und Seiten
  • Nur Artikel durchsuchen
  • Nur Seiten durchsuchen
Termine
Aktuelle Umfrage
Neue Seiten
Neueste Videouploads

Secret Boss Rush

kh0.2_sbr2Führt euch zum Secret Boss Rush.

Beim Secret Boss Rush handelt es sich um eine Kampfherausforderung in Kingdom Hearts 0.2 Birth by Sleep -A fragmentary passage-, die ihr nach einem erfolgreichen Spieldurchlauf, also unter einem Speicherstand mit abgeschlossenen Daten, bestreiten könnt. Sammelt alle zwölf Tierkreiszeichen-Gemme, die in Schatztruhen in der Schattenwelt verstreut liegen, ein, und begebt euch dann zu der Welt im Spiegel, wo jetzt ein Spiegel inmitten des Platzes mit den Tierkreiszeichen erscheinen sollte.

Nach dem Betreten des Spiegels erwarten euch auf mehrere Kämpfe verteilt so ziemlich alle Gegner, mit denen man es während eines Spieldurchlaufes zu tun bekommt, und diese sind auch noch stärker als während eines Spieldurchlaufes, macht euch also darauf gefasst beim Secret Boss Rush einige der schwersten Kämpfe des Spieles bestreiten zu müssen.

Secret Boss Rush

Als erstes geht es gegen einen Schattenborn, wie der, gegen den man am Anfang vom Dornenwald kämpfen musste.

Ein paar Unterschiede gibt es allerdings noch zwischen den beiden, zum einen verfügt der Schattenborn hier über höhere Statuswerte, zum anderen beschwört er nicht nur Schattenlurche, sondern zusätzlich auch Flatterlinge und Schattenschalks.

Außerdem lässt er viel mehr dunkle Sphären regnen, passt dann also erst recht auf nicht den Kampf durch ein paar Treffer von diesen kombiniert mit anderen Angriffen des Schattenborns zu verlieren.

Als nächstes wartet eine Reihe Herzlose auf euch, nämlich Feuerkerne, Wasserkerne, und Erdkerne, wobei die Wasserkerne erst später im Kampf dazustoßen.

Kümmert euch schnell um die Flammenkerne, da ihre Angriffe zielsuchend sind und eine Menge Schaden austeilen, was diese Herzlose zu der größten Bedrohung in diesem Kampf macht.

„Blitz“-Magie hilft hier gegen die Erdkerne viel, weil das Kampfgebiet so beengt ist, dass eine Aktivierung dieser dieses fast ganz abdeckt, und somit immer fast alle Erdkerne getroffen werden, was sie in einen Schockzustand versetzt, und euch damit Gelegenheit gibt sich auf die Flammenkerne zu konzentrieren. Passt aber auf, mit den Aktivierungen nicht gleichzeitig Flammenkerne unbeabsichtigt in ihren Ragezustand zu versetzen.

Einmal weiter heißt es wieder sich gegen eine Reihe von Herzlosen zu behaupten, diesmal gegen Schattenlurche, Schattenschalks, und Flatterlinge. Die Flatterlinge tauchen jedoch erst später im Kampf (zusammen mit weiteren Schattenschalks) auf.

Da das Kampfgebiet genauso beengt ist wie beim letzten Kampf und es gegen viele kleine Gegner geht, hilft „Blitz“-Magie wieder enorm, hier, um die Gegnerzahlen schnell zu dezimieren.

Schattenschalks und Flatterlinge haben es an sich aus der Distanz schnelle Angriffe zu starten, gebt bei dieser großen Gegneranzahl in diesem Kampf also Acht nicht den Überblick über diese zu sehr zu verlieren, um nicht plötzlich von Angriffen im Rücken getroffen zu werden.

Es folgt ein Kampf gegen einen Dämonenturm, wie man auch schon während eines Spieldurchlaufes mehr als einmal gegen einen antreten musste.

Im Grunde ist der Gegner derselbe geblieben, bis auf neben erhöhten Statuswerten wechselt der Dämonenturm hier noch schneller in den Angriffsmodus und verbringt weniger Zeit im passiven Modus, was bedeutet, dass die Phasen, in denen man den Dämonenturm ungestört attackieren kann, nur etwas weniger und kürzer werden.

Dieser Kampf ist zudem eine gute Gelegenheit, um eure Multifokusleiste zu leeren, weil zum einen der Dämonenturm anfällig gegen Multifokusangriffe ist, und zum anderen diese nutzlos beim nächsten Gegner ist.

Als letztes steht euch ein Kampf gegen Phantom-Aqua bevor, welches hier jedoch um einiges stärker als bei den Begegnungen während des Spieldurchlaufes ist. Es lässt sich ohne Übertreibung sagen, dass hier gegen Phantom-Aqua der mit Abstand schwerste und herausforderndste Kampf in Kingdom Hearts 0.2 Birth by Sleep -A fragmentary passage- auf euch wartet.

Im Wesen ist das Schema des Kampfes zwar gleich geblieben, doch wartet Phantom-Aqua hier mit weiterentwickelten und verstärkten Angriffen auf. Der größte – und bedeutendste – Unterschied ist, dass manche von Phantom-Aquas Angriffen nicht geblockt werden können, was man anhand einem rötlichen, Phantom-Aqua umgebenden Leuchten erkennt.

So setzt Phantom-Aqua nach einer bekannten Reihe von Teleportationsangriffen beim letzten Schlag nach einer kurzen Verzögerung zu einem unblockbaren an. Während ihr die vorigen einfach blocken konntet, müsst ihr diesem jetzt ausweichen oder führt einen Block-Konter aus, während dem ihr nämlich unverwundbar seid, und deswegen so Phantom-Aqua mit seinem unblockbaren Angriff ins Leere laufen lassen könnt. Und nicht nur das, ist euer Timing beim Block-Konter dort präzise genug, könnt ihr sogar direkt im Anschluss daran Phantom-Aqua direkt attackieren und ein bis zwei Kombos landen. Viele weitere Gelegenheiten in diesem Kampf gegen Phantom-Aqua Schaden auszuteilen bieten sich nicht, nutzt diese also am besten immer, wenn ihr könnt.

Das liegt auch daran, weil eine gute Gelegenheit Phantom-Aqua Schaden zuzufügen weggefallen ist: Wo in Kämpfen während des Spieldurchlaufes Phantom-Aqua attackiert werden konnte, nachdem es auftauchte und kurz herumschlenderte, ist das jetzt eine Falle, und zwar trefft ihr jetzt immer ins Leere, wenn ihr Phantom-Aqua herumschlendern seht und versucht es zu attackieren, weil es sich dabei um ein Duplikat handelt, und fangt euch stattdessen einen unblockbaren Gegenangriff von Phantom-Aqua ein. Lasst Phantom-Aqua lieber einfach herumschlendern, solange es will, und weil das eine Weile dauern kann, könntet ihr die Zeit dazu nutzen euch eventuell zu heilen und die MP-Leiste in ihre Aufladungsphase zu versetzen.

Phantom-Aqua erscheint öfters auch mal aus dem Nichts in der Luft und wirbelt auf Aqua zu, oder am Boden und schnellt auf Aqua zu, um ihr einen unblockbaren Schlag zu verpassen. Dann heißt es nur schnell genug ausweichen, um nicht getroffen zu werden, allgemein ist es in diesem Kampf ratsam reflexartig eher auf Radschlag als auf Block eingestellt zu sein.

Das eine oder andere Mal wechselt Phantom-Aqua im Kampf in seinen Ars Magica-Modus, in dem es mit Duplikaten zusammen verschiedene Angriffe ausführt, wie unblockbare Geschosse aus der Ferne abzugeben, Nahkampfangriffe, die jedoch geblockt werden können, und auch einen Ars Magica-Abschlussangriff, der derselbe geblieben ist, also mit Blocken abgewehrt werden kann.

Am kritischsten wird es im Kampf jedoch wenn Phantom-Aqua seine Eiskristalle beschwört. Denn zum einen sind es jetzt doppelt so viele wie in den Kämpfen während des Spieldurchlaufes und zum anderen führt Phantom-Aqua seine Angriffe direkt nach der Beschwörung, also noch bevor diese sich alle auf Aqua zubewegt haben, fort. Das bedeutet, dass man eventuell, nämlich falls Phantom-Aqua mit unblockbaren Angriffen weitermacht, sich aufs Ausweichen verlegen muss, was bei dieser Menge und Dichte an Eiskristallen kombiniert mit den plötzlichen Angriffen von Phantom-Aqua aus allen Seiten ziemlich schwierig ist. Vielleicht macht Phantom-Aqua zwar auch nach der Beschwörung mit Teleportationsangriffen weiter, die praktischerweise zusammen mit den Eiskristallen geblockt werden können, doch falls nicht muss man sich an dieser Stelle wohl auf sein Geschick, und vielleicht auch ein Quäntchen Glück, beim Ausweichen verlassen.

Was den Kampf gegen Phantom-Aqua beim Secret Boss Rush so schwierig macht, ist, dass man sich nicht mehr auf den bequemen Rundum-Block verlassen kann, sondern überwiegend auf kluges Ausweichen angewiesen ist, den Block jedoch noch braucht, weil dieser so gut wie der einzige Ausgangspunkt darstellt, um gegen Phantom-Aqua Schaden auszuteilen, und selbst dann dafür noch zusätzliches genaues Timing notwendig ist. Solltet ihr jedoch die Konzentration aufbringen, Phantom-Aquas Angriffen auszuweichen, wenn es sein muss, und zu blocken, wenn es geht, und die Geduld, nur selten mal zum Zug zu kommen und so nur in kleinen Schritten im Kampf voranzukommen, werdet ihr auch diesen Kampf für euch entscheiden, und beim ersten erfolgreichen Durchlauf vom Secret Boss Rush mit einer satten Erhöhung von +40 MP belohnt. Wir wünschen viel Glück!

Von Neemann
Websiteinfos
Version: Shaded Hearts v2.2
System: Wordpress
Theme: World Without
Autor: Lunos (Design & Code)
Sponsor: tsoto.net (Domain)
Statistik
Inhaltsseiten: 492
Newsartikel: 623
Kommentare: 2.432
Youtube-Videos: