Bereichsschaltung
Boxen der Seitenleiste
Links: Soziale Netzwerke
Newsbereich
Artikelauszug
Vollständige News
Kommentarbereich
Gästekommentare
Forumdiskussion
Aus
Seitenleiste
  • Newsartikel und Seiten
  • Nur Artikel durchsuchen
  • Nur Seiten durchsuchen
Termine
Aktuelle Umfrage
Neue Seiten
Neueste Videouploads

BbS Ultimania – Szenario Interview

Das folgende Interview geht speziell auf die Geschichte und ihre noch nicht geklärten Geheimnisse ein. Ich glaube, ich muss nicht extra erwähnen, dass in dem Interview Spoiler vorkommen..

Bei diesem Titel, der unsere Augen auf die Geheimnisse der Vergangenheit richtet, ist es mitnichten einfach, alle Aspekte der Geschichte aufzugreifen. Wie üblich haben wir uns wieder mit Mr. Nomura zusammen gesetzt, der uns auf all unsere Fragen die so heißbegehrten Antworten geben soll. (Interviewer: Yuuko Oono)

— Wenn man das Gespräch zwischen Sora und Ventus im Ende der „Letzten Episode“ betrachtet, kann man annehmen, dass es sich bei dem „neugeborenen Herz“, mit dem sich Ventus in der Eröffnung verbunden hat, um das von Sora handelte.

Nomura: Das ist auch richtig. Zuerst sollte es sich dabei um Sora noch vor seiner Geburt handeln. Wir haben die Idee allerdings dann doch noch abgeändert, weil man im Ausland die Vorstellung hat, dass das Herz noch nicht bis nach der Geburt existiert.

— Ventus konnte durch Soras Hilfe erwachen. Zuvor sahen seine Augen aber leer aus und als er das erste mal auf Terra und Aqua traf, fiel er infolge ihrer Fragenflut plötzlich in einen Schlaf.

Nomura: Zu der jener Zeit war Ventus‘ Herz – obwohl er bereits erwacht war – noch nicht vollständig geformt. Das gleiche Bild finden wir in ‚358/2 Days‘ bei Roxas, der in der ersten Woche nach Eintritt in die Organisation noch ziemlich geistesabwesend die Welt durchschlenderte.

— Auf den Inseln des Schicksals haben wir den „Ritus der Erbfolge“ zwischen Terra und Riku gesehen. Ist dies eine Bedingung dafür, dass man ein Schlüsselschwertträger werden kann?

Nomura: Das ist korrekt. Was den Ritus selbst betrifft, muss der Träger lediglich dem Nachfolger sein Schlüsselschwert berühren lassen. Wenn dies von einem Schlüsselschwertmeister vollzogen wird und sie die nötige Macht besitzen, wird das Schlüsselschwert diese Person als Schlüsselschwertträger erwählen und vor ihm erscheinen. Terra, Ventus und all die anderen Träger wurden durch diesen Ritus zu Schlüsselschwertträger. Sora stellt die einzige Ausnahme dar.

— Die Bestimmung eines Nachfolgers kann also nur von einem Schlüsselschwertmeister durchgeführt werden. Wir haben aber gesehen, dass Terra mit Riku diesen Ritus vollzogen hat. Bedeutet dies, dass wir Terra als einen Schlüsselschwertmeister ansehen können?

Nomura: Nein, Terra war von seinem Meister Eraqus nicht dafür vorgesehen, den Meistertitel zu tragen. Und ganz egal, wie sehr Meister Xehanort ihm zu Leibe rückt, Terra ist kein Schlüsselschwertmeister – zumindest trägt er den offiziellen Titel eines Meisters nicht. Denn selbst Eraqus hat gespürt, dass Terra die nötige Macht besitzt, ein Meister zu werden. Und aus diesem Grund war auch Terra dazu in der Lage, Riku als Nachfolger zu bestimmen.

— Wollte Aqua eigentlich auf den Inseln des Schicksals diesen Ritus auch mit Sora oder Riku vollziehen?

Nomura: Ja. Als sie Sora und Riku traf, war Aqua an dem Punkt angelangt, wo ihr klar war, dass sie vielleicht am Ende Terra bekämpfen muss. Sie wollte den Ritus mit Sora durchführen, erkannte aber, dass Terra bereits Riku für seinen Nachfolger auserwählt hat. Weil sie nicht wollte, dass Sora und Riku irgendwann so enden, dass sie auch gegeneinander kämpfen müssen, erwählte sie Sora nicht. Diese Entscheidung steckte auch hinter ihrem Gemurmel, dass „man einem Auserwählten nicht zu nahe kommen sollte“ und „Ich will nicht, dass sie den gleichen Weg gehen müssen“. Indem sie Sora sagte, dass er auf Riku retten solle, wenn er den falschen Weg einschlägt, projiziert Aqua ihre eigenen Gedanken auf Sora.

— Haben Sora, Riku und Kairi während der Zeit von ‚Kingdom Hearts I‘ bereits alles über Terra und Aqua vergessen?

Nomura: Das ist richtig. Kairi sagte ja selbst, dass sie all ihre Kindheitserinnerungen verloren hat – sie erinnert sich an nichts mehr, was sie erlebt hat, bevor sie auf den Inseln des Schicksals geladet ist. Auch für Sora war es wohl nicht sehr schwer, diese Ereignisse zu vergessen. Ich denke, dass es sehr unnatürlich wäre, wenn sich ein Kind an eine Person erinnert, die es im Alter von 4 oder 5 Jahren nur einmal getroffen hat und mit der er nur ein paar Worte gewechselt hat. Und Riku, der von Terra gesagt bekommen hat, dass er nichts von dem, was an jenem Tage passiert ist, auch nur irgendjemanden erzählen soll, könnte dieses Geheimnis wirklich bis heute stillschweigend gehütet haben.

— Terra war es ja anscheinend nicht, der Dornröschens Herz gestohlen hat. Wer war es denn nun tatsächlich?

Nomura: Es waren Meister Xehanort und Malefiz. In ‚Kingdom Hearts I‘ haben wir gesehen, dass Geschöpfe aus der Dunkelheit wie Malefiz und die Herzlosen dazu in der Lage sind, die Herzen der Menschen zu stehlen. Da in Terras Herz Licht ruht, ist er folglich kein Wesen der Dunkelheit und demnach nicht dazu in der Lage, Dornröschens Herz zu stehlen.

— Wer ist dieser Held, der laut Zack Terra so ähnlich sein soll?

Nomura: Im Originalspiel handelt es sich dabei um Sephiroth. In den ersten beiden Titeln der ‚Kingdom Hearts‘-Serie wird dieser allerdings als ein Geschöpf der Dunkelheit dargestellt. Ob sich Sephiroth auch schon während der Zeit von ‚Birth by Sleep‘ der Dunkelheit verschrieben hatte, wissen wir nicht.

— Was bedeuten diese vielen rätselhaften Bilder, die Terra in seinem Szenario durch den Kopf schießen?

Nomura: Eines dieser Bilder taucht auf, als Meister Xehanort den Namen des maskierten Jungen in der mysteriösen Wüste erwähnt. Wir sehen im Anschluss ein Bild von Aqua und Ventus, die besiegt sind – ein Hinweis auf die Zukunft. Und als Terra auf den Inseln des Schicksals Riku zu seinem Erben macht, sieht er ihn plötzlich in einer besonderen Situation und erhascht so einen flüchtigen Blick in die Zukunft. Trotzdem bedeutet das jetzt nicht, dass Terra die Fähigkeit besitzt, in die Zukunft zu sehen. Vielmehr kann man dieses Bild als eine Art Leitgedanke verstehen, der die zukünftige Verbindung zwischen Terra und Riku deutlich machen soll.

— War es Meister Xehanort, der Meister Eraqus den finalen Schlag verpasst hat?

Nomura: Es ist ziemlich schwer solch eine grausame Szene darzustellen ohne sie direkt zu zeigen, aber Sie haben Recht. Terra hat diese Szene mit seinen eigenen Augen gesehen und als er dann am Schlüsselschwerterfriedhof merkte, dass Meister Xehanort seinen Freunden Ventus und Aqua etwas antuen wollte, konnte er seine Wut nicht mehr bändigen und sagte: „Nicht nur meinen Vater Eraqus…“ (Der Satz würde wohl ungefähr so enden: „[…] willst du mir nehmen, nun auch noch meine Freunde“). Auch wenn Terra hier von „Vater“ spricht und auch Eraqus ihn wie einen Sohn ansieht, sind die beiden nicht wirklich Vater und Sohn. Außerdem geschieht etwas geschichtlich sehr Wichtiges in dieser Sequenz, was wir allerdings ein wenig versteckt haben. Eraqus fällt in seinen letzten Momenten in Terras Richtung…

— In einer Erinnerungsszene in Vens Szenario konnte man sehen, wie Meister Xehanort Schattenschalke auf Ven hetzt. Aber die Herzlosen tauchten im Reich des Lichts doch erstmals auf, als der 1. Bericht von „Ansem“ aus ‚Kingdom Hearts I‘ auf. Waren die Experimente mit der Dunkelheit von Ansems Schüler Xehanort etwa nicht seine ersten?

Nomura: Wie Yen Sid in ‚Kingdom Hearts II‘ bereits sagte, sind die Herzlosen von der Dunkelheit in den Herzen der Menschen untrennbar und existierten schon seit geraumer Zeit. Geschöpfe der Finsternis können die Dunkelheit aus den Herzen der Menschen extrahieren, sodass Meister Xehanort die Schattenschalke mit seinen eigenen Händen heraufbeschwören konnte. Auf einer ähnlichen Weise wurden die Emblem-Herzlosen in hoher Vielzahl geschaffen, als Xehanort und Ansems andere Lehrlinge damit begannen, die ersten Experimente über die Dunkelheit in den Herzen durchzuführen.

— In diesem Ableger zerbricht der dunkle Einfluss der Herzlosen nicht die Schutzmauern der Welten. Aber warum sind Donald und Goofy in dieser Zeit ohne Gumijet dazu in der Lage, zum Mysteriösen Turm zu reisen?

Nomura: Zum einen haben wir das Yen Sid zu verdanken, zum anderen aber auch der Tatsache, dass es sich bei dem Mysteriösen Turm um eine Schlupfloch-Welt handelt und somit ein wenig anderen Regeln unterliegt als andere Welten. Nebenbei bemerkt erinnerten sich Donald und Goofy in ‚Kingdom Hearts II‘ nicht mehr an diese Welt und sagten, dass dieser Turm seltsam ist, obwohl sie diese in ‚Birth by Sleep‘ schon besucht haben. Der Grund dafür ist, dass die Stockwerke des Turms anders als bei ihren vorigen Besuchen aufgebaut sind. Das ist das, was so seltsam wirkte. (lacht)

— Die Unversed sind von ähnlicher Natur wie die Herzlosen, nicht wahr?

Nomura: Richtig. Die Herzlosen werden von der Dunkelheit des Herzens geboren, die Unversed dagegen von negativen Emotionen. Man könnte sagen, dass sie Verwandte sind. (lacht) Um diese grundlegende Ähnlichkeit zum Ausdruck zu bringen, haben wir sie auch vom Design her ähnlich gestaltet. Einen entscheidenden Unterschied weisen diese Wesen aber darin auf, dass die Herzlosen nach Herzen streben, wogegen die Unversed Vanitas‘ Willen befolgen und sich nach seinen Gefühlen richten. Beispielsweise zeigen die „Flutbilder“ Gefühle der Irritation.

— In ‚Kingdom Hearts I‘, als Sora das Schlüsselschwert der menschlichen Herzen gegen sich selbst richtete, um sein Herz und das von Kairi zu befreien, wurde Soras Herzloser und Niemand geboren. Wurde dann auch Terras und Xehanorts Herzloser geboren, als dieser am Ende von ‚Birth by Sleep‘ das Schlüsselschwert auf sich richtete?

Nomura: Das ist noch nicht geklärt. Aber ich kann euch sagen, dass dieses „bleibende Gefühl“, was nach Xehanorts Akt zurückblieb, kein Herzloser war.

— Vanitas nannte Aqua ein „Ersatzteil“. Meint er damit ein Rohmaterial, das man zum Erstellen der χ-Klinge braucht?

Nomura: Ja. Sie wäre als „Ersatzteil“ zum Einsatz gekommen, falls Ventus die Fusion mit Vanitas nicht überlebt hätte. Aqua wurde von Eraqus – der Licht für absolut hielt und ein starkes lichtes Herz besaß – als legitimierte Schlüsselschwertmeisterin anerkannt. Falls Ventus also versagt hätte, könnte sie als Material zur Erstellung der χ-Klinge gebraucht werden.

— Wenn man die Organisationmitglieder mit ihrer früheren menschlichen Form vergleicht, so ist es auffällt, dass neben Xehanort nur Isa und Braig unterschiedlich geformte Ohren und andere Augenfarben besitzen. Warum ist das so?

Nomura: Es hängt damit zusammen, dass diese beiden tief mit Xehanort verbunden sind. Braigs Äußeres hat sich schon während ‚Birth by Sleep‘ verändert. Dies geschah durch den Kampf mit Terra und seinem Kontakt mit Xehanort in Radiant Garden. Danach hat sich sein äußeres Erscheinungsbild verändert, was darauf hinweist, dass etwas mit Xehanort zwischendurch passiert ist.

— Roxas, der „Sora + Ventus“-Niemand, ist in der Lage das Schlüsselschwert zu benutzen. Xemnas, der „Terra + Xehanort“-Niemand, ist dagegen dazu nicht in der Lage. Warum ist das so?

Nomura: Dieser Aspekt bleibt ein Geheimnis. Es ist auch möglich, dass er absichtlich keines benutzte.

— Am Anfang von ‚Kingdom Hearts I‘ tauchte die braun umhüllte Person – Xehanorts Herzloser bevor er von Rikus Körper Besitz ergriffen hat – auf den Inseln des Schicksals auf. Ist ein Grund dafür die Tatsache, dass dies Meister Xehanorts Heimatwelt ist?

Nomura: Das könnte einer der Gründe sein. Aber falls er in irgendeiner Form Erinnerung von Terra besitzen sollte, können wir auch annehmen, dass er ein Auge auf Riku geworfen hat. Wo wir gerade bei den Bestandteilen von Terra und Meister Xehanort sind: Ich denke, dass diese Fragen, wie ihre Macht verbunden und verteilt ist und wer nun wessen Erinnerungen und Herz besitzt, ein Schlüsselaspekt der nachfolgenden Geschichte(n) wird.

— Also könnte es durchaus sein, dass sich in Xehanorts Herzlosen – die Dunkelheit, die in Rikus Herzen schläft – vielleicht auch ein Teil von Terra befindet…?

Nomura: Dies ist ein weiterer Aspekt, der die nächste Geschichte erzählt. Also lasst eurer Fantasie freien Lauf.

Von Lunos
Websiteinfos
Version: Shaded Hearts v2.2
System: Wordpress
Theme: World Without
Autor: Lunos (Design & Code)
Sponsor: tsoto.net (Domain)
Statistik
Inhaltsseiten: 495
Newsartikel: 624
Kommentare: 2.432
Youtube-Videos: